-0.1 C
München
Samstag, Dezember 3, 2022

29. August 2022 Der Börsen-Ticker

Expertenmeinungen

Frankfurt, 29. Aug – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen: 

12.37 Uhr – Der Rutsch des Bitcoin-Kurses unter die psychologisch wichtige Marke von 20.000 Dollar löst einen Ausverkauf bei Werten aus, die sich mit Kryptowährungen und der zugrundeliegenden Blockchain-Technologie befassen. Die Aktien der deutschen Bitcoin Group, die eine Kryptowährungsbörse betreibt, fallen um gut drei Prozent. In den USA büßen Papiere von Coinbase, Riot, Marathon, und Silvergate vorbörslich bis zu 4,4 Prozent ein. Die Titel des Elektroautobauers Tesla und der Softwarefirma MicroStrategy, die Milliarden in Bitcoin investiert haben, geben 2,4 beziehungsweise sieben Prozent nach.

12.25 Uhr – Wegen der Aussicht auf anhaltende drastische Zinserhöhungen der großen Notenbanken fliehen Anleger aus riskanten Anlagen wie Krytpowährungen. Bitcoin fällt um fast sechs Prozent auf ein Sieben-Wochen-Tief von 19.487,42 Dollar. Mit dem Rutsch unter die psychologisch wichtige Marke von 20.000 Dollar drohten weitere Kursverluste, warnt Analyst Timo Emden von Emden Research. 

11.17 Uhr – Wegen erwarteter weiterer kräftiger Zinserhöhungen der großen Notenbanken ziehen sich Anleger erneut aus Technologiewerten zurück. Der europäische Branchenindex fällt um 2,2 Prozent auf ein Sechs-Wochen-Tief von 578,18 Punkten. Höhere Zinsen entwerten Experten zufolge zukünftige Gewinne dieser wachstumsstarken Firmen. Zu den größten Verlierern in diesem Sektor zählt Infineon mit einem Kursminus von vier Prozent.

10.10 Uhr – Spekulationen auf reduzierte Fördermengen der Opec+ verteuern Rohöl. Die Sorte Brent aus der Nordsee gewinnt ein knappes Prozent auf 101,93 Dollar je Barrel. Einige Mitglieder haben eine Senkung der Produktion angedeutet, sollte bei einer Lockerung der Sanktionen iranisches Rohöl auf den Weltmarkt zurückkehren. Dieses zusätzliche Angebot könne aber die aktuellen Engpässe nicht aufwiegen, gibt Analystin Tina Teng vom Brokerhaus CMC Markets zu bedenken. 

07.40 Uhr – Enttäuscht reagieren Anleger auf die bisherigen Testresultate für den Gerinnungshemmer Asundexian. Die Aktien des Pharmakonzerns fallen vorbörslich um 1,7 Prozent. Das Medikament habe bei der Wirksamkeit das primäre Ziel verfehlt, kommentiert Analyst Charlie Bentley von der Investmentbank Jefferies. 

07.25 Uhr – Die Aussicht auf eine längere Serie drastischer US-Zinserhöhungen gibt der Weltleitwährung Rückenwind. Der Dollar-Index steigt am Montag um 0,3 Prozent auf ein 20-Jahres-Hoch von 109,48 Punkten. Auslöser der Rally sind Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell vom Freitag, denen zufolge zur Wiederherstellung der Preisstabilität eine restriktive Geldpolitik für „einige Zeit“ nötig sei. „Spekulationen, dass es aufgrund schwacher Wirtschaftsdaten Anzeichen dafür geben könnte, dass sich das Tempo der Zinserhöhungen verlangsamt, wurden im Keim erstickt“, sagt Analyst Konstantin Oldenburger vom Online-Broker CMC Markets.

29. August 2022 Der Börsen-Ticker

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse