3.6 C
München
Donnerstag, Februar 2, 2023

29.11.22 US-Index Dow Jones schließt kaum verändert

Expertenmeinungen

Frankfurt/New York, 29. Nov (Reuters) – Die US-Anleger zeigen sich vorsichtig angesichts von Spekulationen über Chinas Corona-Politik. Der Dow-Jones-Index.DJI der Standardwerte schloss am Dienstag kaum verändert bei 33.852 Punkten. Der technologielastige Nasdaq.IXIC gab 0,6 Prozent auf 10.983 Punkte nach. Der breit gefasste S&P 500.SPX büßte 0,2 Prozent auf 3957 Punkte ein. „China bietet ein gemischtes Bild. Die Proteste gegen die aktuelle Corona-Politik schaffen Unsicherheit, könnten aber gleichzeitig ein Katalysator für mögliche Lockerungen sein“, sagte Carl Ludwigson, Geschäftsleiter beim Vermögensverwalter Bel Air.

Zudem warten US-Anleger auf neue Impulse von Konjunkturdaten und eine für Mittwoch geplante Rede des Vorsitzenden der Notenbank Fed, Jerome Powell, die auf ihre weiteren geldpolitischen Schritte schließen lassen könnten. Die Fed hat die Zinsen bisher viermal in Folge um 75 Basispunkte angehoben. Es wird jedoch erwartet, dass sie das Tempo im Dezember auf 50 Basispunkte reduziert. „Ich rechne in den kommenden Tagen angesichts der zahlreichen Wirtschaftsdaten, die veröffentlicht werden, darunter Inflation, Bruttoinlandsprodukt und der Arbeitsmarktbericht, mit viel mehr Volatilität“, kommentierte Craig Erlam, Marktanalyst beim Handelshaus Oanda.

CHINA-HOFFNUNGEN TREIBEN ÖLPREIS AN

In Erwartung einer langen Serie von Konjunkturdaten ab Mittwoch flogen Staatsanleihen aus den Depots. Die Rendite der zehnjährigen BondsUS10YT=RR stieg um 2,9 Basispunkte auf 3,731 Prozent, nachdem Daten zeigten, dass die 12-Monats-Inflationserwartungen der Verbraucher von 6,9 Prozent im Vormonat auf 7,2 Prozent gestiegen waren.

Gleichzeitig schoben Berichte, wonach chinesische Gesundheitsbeamte eine Pressekonferenz abhalten würden, den Ölpreis leicht an. Rohöl der Sorte BrentLCOc1 verteuerte sich um 0,4 Prozent auf 83,55 Dollar per Barrel (159 Liter) und der US-Leichtöl WTICLc1 kletterte um 1,1 Prozent auf 78,11 Dollar pro Barrel. „Die Erholung der Weltwirtschaft, insbesondere in den Hochinflationszonen in den USA, Europas und Großbritanniens, hängt davon ab, dass die chinesischen Lieferketten wieder in Gang kommen“, sagte Richard Flax, Chef-Anleger beim Vermögensverwalter Moneyfarm. „Natürlich greifen die Anleger nach jedem Anzeichen einer vermeintlichen Lockerung der Null-Covid-Politik oder einer Erholung als Grund für Optimismus.“ Zur Erholung der Ölpreise von dem zuvor erreichten Jahrestiefststand trugen auch Spekulationen über mögliche Produktionskürzungen des Ölkartells Opec+ bei.

ÖLKONZERNE UND CHINESISCHE WERTE GEFRAGT

Die Aktien der Ölkonzerne ChevronCVX.N, Occidental PetroleumOXY.N und Marathon OilMRO.N waren entsprechend bis zu 1,8 Prozent im Plus. US-notierte chinesische Aktien wie AlibabaBABA.N, BaiduBIDU.O, JD.ComJD.O und PinduoduoPDD.O legten ebenfalls zwischen 5,2 und 6,7 Prozent zu, nachdem Peking eine Lockerung der Finanzierungsbedingungen für Immobilienentwickler angekündigt hatte. Auch die Titel der Video-Sharing-Website BilibiliBILI.O sprangen nach Quartalszahlen um 22 Prozent.

High-Techwerte wie Microsoft, Apple und Amazon gingen dagegen nach früheren Gewinnen um bis zu 2,1 Prozent zurück.

US-Staatsanleihen

T-BondsKursaktuellVeränderungabsolutRenditeaktuellRenditeVortag
10-jährige<US10YT=RR>103,0625-0,43753,7533,702
30-jährige<US30YT=RR>103,4375-1,06253,8073,749

Statistik für Nyse und Nasdaq

NyseNasdaq
Anzahl der gehandelten Aktien in Mio.8284.511
Anzahl der Werte mit Kursgewinnen2.3542.328
Anzahl der Werte mit Kursverlusten1.7392.306
Anzahl der unveränderten Werte285501

29.11.22 US-Index Dow Jones schließt kaum verändert

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Tumisu auf Pixabay

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse