-0.9 C
München
Sonntag, Januar 29, 2023

23. November 2022 wichtige Kursbewegungen

Expertenmeinungen

23. Nov – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen: 

13.20 Uhr – Der geplante Stellenabbau beim US-Computerhersteller HP kommt bei Anlegern offenbar gut an. Die Aktie steigt vor US-Börsenstart um knapp drei Prozent. Mit Blick auf die sinkende Nachfrage nach PCs und Laptops will der Konzern bis zum Ende des Geschäftsjahres 2025 weltweit bis zu 6000 Stellen streichen. Auch andere Tech-Firmen wie Amazon und Meta wollen sich wegen des erwarteten Konjunkturabschwungs von Mitarbeitern trennen.

12.06 Uhr – Das Immobilienunternehmen S Immo verabschiedet sich mit einem Kursrutsch aus dem österreichischen Leitindex ATX. Die Titel brechen in der Spitze mehr als 20 Prozent ein, nachdem die Wiener Börse am Vorabend mitgeteilt hat, dass S Immo im Leitindex am Donnerstag durch den Baukonzern Strabag ersetzt werde. Der Grund ist das Übernahmeangebot des Mehrheitsaktionärs CPI Property an die S Immo-Aktionäre, das den Streubesitz stark sinken lässt.

10.57 Uhr – Anleger nehmen nach einer Gewinnwarnung bei De La Rue reißaus. Die Aktien der weltgrößten Druckerei für Ausweise und Banknoten fallen in London mehr als 20 Prozent. Der Jahresgewinn werde unter den Markterwartungen bleiben, teilte die Firma mit. Im ersten Halbjahr sei der bereinigte Betriebsgewinn um rund 47 Prozent eingebrochen, da Regierungen auf die während der Corona-Pandemie aufgebauten umfangreichen Devisenvorräte zurückgegriffen hätten.

09.36 Uhr – Anleger machen nach einer Herabstufung einen Bogen um Siemens Healthineers. Die Aktien des Medizintechnik-Konzerns rutschen mit einem Kursminus von 3,7 Prozent ans Dax-Ende. Die Analysten von Jefferies setzten die Titel auf „Hold“ von zuvor „Buy“. Angesichts von Personalknappheit und höheren Finanzierungs- sowie Baukosten zeigten sich die Experten der Investmentbank vorsichtig mit Blick auf das Auftragswachstum im nächsten Jahr.

07.38 Uhr – Trotz eines knappen globalen Angebots lassen Sorgen wegen der Corona-Lage in China den Kupferpreis weiter sinken. Kupfer verbilligt sich um 0,4 Prozent auf 7984 Dollar je Tonne. Anleger fürchten eine sinkende Nachfrage des weltweit größten Metallabnehmers China infolge der dort steigenden Infektionszahlen. Hinsichtlich der Lagerbestände sagte ein Händler: „Normalerweise würden wir erwarten, dass die Lagerbestände etwa der Nachfrage eines Monats entsprechen.“ Derzeit lägen sie aber etwa bei der Nachfrage von zwei Tagen.

23. November 2022 wichtige Kursbewegungen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bild von geralt auf Pixabay

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse