18. März: Der Börsen Vormittag

Date:

spot_img

Frankfurt, 18. Mrz (Reuters) – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen: 

08.29 Uhr – Aus Furcht vor Angebotsengpässen decken sich Anleger wieder mit Aluminium ein. In Shanghai verteuert sich das im Flugzeug- und Automobilbau eingesetzte Metall um 3,5 Prozent auf 22.880 Yuan (3597 Dollar) je Tonne. An der Börse LMECMAL3 gewinnt es zwei Prozent auf 3448 Dollar je Tonne. „Die Lockdowns in mehreren Städten könnten die Aluminium-Produktion in China beeinträchtigen“, sagt Anlagestrategin Soni Kumari von der ANZ Bank. Hinzu kämen mögliche Ausfälle russischer Lieferungen wegen des Ukraine-Kriegs. 

08.11 Uhr – Die Aussicht auf einen neuen Firmenchef belastet die Cewe -Aktien. Bei Lang & Schwarz gehören sie mit einem Abschlag von 1,3 Prozent zu den schwächsten SDax-Werten. Der Fotodienstleister trennt sich überraschend von seinem Vorstandsvorsitzenden Christian Friege. Der Vertrag soll wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Unternehmensführung nicht über den 31. Dezember 2022 hinaus verlängert werden

07.23 Uhr – Die schwindende Hoffnung auf eine baldige Waffenruhe in der Ukraine treibt die Ölpreise zum Wochenschluss weiter in die Höhe. Das Nordseeöl Brent und das US-ÖL WTI klettern in der Spitze um jeweils rund drei Prozent auf 109,57 Dollar beziehungsweise 106,08 Dollar je Fass. Am Donnerstag hatten sich Brent bereits um neun, WTI um acht Prozent verteuert. Anleger fürchten Versorgungsengpässe und eine Verschärfung der Sanktionen des Westens, sollte sich der Krieg weiter in die Länge ziehen. Die Volatilität dürfte nochmals zunehmen, weil die Lage so unsicher sei, sagt Justin Smirk von Westpac.

18. März: Der Börsen Vormittag

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Kennt ihr schon unsere Börsen News?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Schwindende Zinserhöhungsängste geben Europas Börsen Auftrieb

Frankfurt, 04.Okt - Die Hoffnung auf behutsamere Zinserhöhungen der großen Notenbanken lockt Investoren an die europäischen Börsen zurück. Dax und EuroStoxx stiegen am Dienstag um jeweils etwa drei...

Asiens Börsen auf Erholungskurs

Frankfurt/Tokio, 04. Okt - Im Windschatten der Erholung an der Wall Street ziehen die asiatischen Börsen ebenfalls an. Der japanische Nikkei-Index stieg am Dienstag um drei...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking