Sonntag, Mai 19, 2024
StartBörseBörse News17. Januar 2023 wichtige Kursbewegungen

17. Januar 2023 wichtige Kursbewegungen

17. Jan – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen: 

18.20 Uhr – Eine steigende Nachfrage in Europa gibt dem US-Solarindustrie-Zulieferer Enphase Auftrieb. Die Aktie springt um gut fünf Prozent auf 258,86 Dollar. Die Installateure von Enphase-Produkten in den Niederlanden verzeichneten in der letzten Zeit einen Anstieg der Aufträge bei Solarenergiesystemen für Privathaushalte, teilt der Konzern mit. Konkrete Zahlen nennt er zunächst nicht.

17.20 Uhr – Die neuesten Verkaufszahlen aus China verhelfen der Tesla-Aktie an die Spitze des US-Technologieindex Nasdaq. Die volatilen Titel des Elektroautobauers gewinnen 5,4 Prozent auf 129,1 Dollar – das höchste Niveau seit vier Wochen. Preissenkungen bei Teslas meistverkauften Modellen trieben den Absatz in der Volksrepublik auf 12,654 Fahrzeuge zwischen dem 9. und dem 15. Januar, hieß es in einem Bericht der China Merchants International Bank. Das entspricht einem Sprung um 76 Prozent über das Ergebnis für dieselbe Zeitspanne im vergangenen Jahr. Tesla hatte die Preise für seine Model-3- und Model-Y-Autos in China gesenkt, nachdem die Nachfrage im Dezember gegen den allgemeinen Markttrend eingebrochen war.

14.25 Uhr – Der Online-Supermarkt Ocado erwartet erst in der zweiten Jahreshälfte eine Rückkehr in die Gewinnzone und setzt damit seine Aktien auf Talfahrt. Die Titel des in London gelisteten Unternehmens fallen um mehr als sieben Prozent. Kunden kauften weniger regelmäßig bei dem Online-Händler ein und reduzierten die Anzahl der gekauften Artikel, so das Unternehmen. Auch die Kaufkraft von wohlhabenden Kunden sei wegen der Inflation und gestiegene Energiekosten zurückgegangen.

14.10 Uhr – Konjunkturdaten aus China setzen US-notierte Unternehmen aus der Volksrepublik zu. Die Papiere von Alibaba, JD.com, und Baidu fallen im vorbörslichen US-Handel um mehr als 2,5 Prozent. Das Wirtschaftswachstum verlangsamte sich in China nach Angaben des Statistikamtes im vierten Quartal aufgrund der strengen Corona-Beschränkungen erheblich. 

13.53 Uhr – Die Titel von Morgan Stanley ziehen im vorbörslichen US-Handel um ein Prozent an. Trotz der Flaute im Investmentbanking übertraf die Investmentbank im vierten Quartal beim Gewinn die Prognosen der Analysten. Das Handelsgeschäft profitierte von der Marktvolatilität und glich die Folgen des schwächelnden Geschäfts mit Fusionen und Übernahmen aus.

13.40 Uhr – Nach einem Gewinneinbruch geben die Aktien von Goldman Sachs vor US-Börsenstart rund ein Prozent nach. Verluste im Privatkundengeschäft und die Flaute im Investmentbanking ließen den Gewinn der US-Großbank im Schlussquartal um 69 Prozent absacken.

12.40 Uhr – Die Aktien des Luxusgüterkonzerns LVMH steigen auf einen neuen Rekordwert. Die Wertpapiere gewinnen in Paris bis zu 0,4 Prozent auf 795,70 Euro und erreichten damit ein Allzeithoch. Die Marktkapitalisierung des in Paris gelisteten Unternehmens überschreitet damit zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte die Marke von 400 Milliarden Euro und festigt seine Führung als wertvollstes Unternehmen in Europa. Eine Umstrukturierung sowie China-Hoffnungen treiben Analysten zufolge die Aktien der Firma an. 

12.05 Uhr – Die Aktien der US-Großbank Goldman Sachs steigen wenige Stunden vor der Veröffentlichung von Quartalszahlen. Die Titel legen im vorbörslichen US-Handel um knapp ein Prozent auf 372,83 Dollar zu. Von Reuters befragte Experten rechnen mit einem Umsatzrückgang im vierten Quartal auf 10,83 Milliarden Dollar von 12,64 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Wegen der Flaute im Investmentbanking und den trüben Konjunkturaussichten will Goldman Insidern zufolge tausende Stellen streichen.

09.35 Uhr – Aussichten auf deutlich steigende Umsätze bei der Anlagenbau-Tochter Uhde beflügeln die Aktien von Thyssenkrupp. Die Papiere steigen über zwei Prozent auf 7,23 Euro. „Im vergangenen Jahr hatten wir einen Auftragseingang in Richtung zwei Milliarden Euro. Das war Rekord. Da soll auch mittelfristig unser Umsatz sein“, sagte Uhde-Chef Cord Landsmann im Reuters-Interview. Im Moment liege der Umsatz bei einer Milliarde Euro.

08.15 Uhr – Der stärkere Dollar setzt dem Goldpreis zu. Das Edelmetall verbilligt sich um 0,5 Prozent auf 1908 Dollar je Feinunze. Die Aufwertung der US-Währung macht Rohstoffen zu schaffen, weil diese dadurch für Investoren außerhalb der USA teurer werden. „Der Goldpreis war zuletzt wegen Erwartungen, dass die US-Notenbank (Fed) die Zinsen langsamer erhöhen wird, stark angestiegen“, sagte Ajay Kedia, Manager beim Brokerhaus Kedia Commodities. Das Edelmetall dient Investoren unter anderem als Inflationsschutz.

07.50 Uhr – Hugo Boss-Aktien legen im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz um 2,0 Prozent zu und sind damit größter Gewinner im MDax. Der Modekonzern hat vorläufigen Zahlen zufolge den Umsatz im vergangenen Jahr währungsbereinigt um 27 Prozent auf 3,65 Milliarden Euro gesteigert. Bei der Ebit-Marge erwartet das Unternehmen für 2022 einen Anstieg auf 9,2 Prozent nach 8,2 Prozent im Jahr zuvor.

17. Januar 2023 wichtige Kursbewegungen

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von geralt auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.