Donnerstag, April 18, 2024
StartBörseMarktentwicklung1. September 2022 Marktentwicklungen

1. September 2022 Marktentwicklungen

Es folgen die börsentäglichen Marktentwicklungen.

Dallas, 01. Sep (Reuters) – Der Kurznachrichtendienst Twitter erhört die Rufe seiner Nutzer und erlaubt künftig die nachträgliche Bearbeitung bereits veröffentlichter Tweets. Abonnenten könnten künftig in den ersten 30 Minuten nach dem Versenden ihre Meldungen „einige Male“ bearbeiten, teilte das Unternehmen am Donnerstag in einem Blog mit. Twitter-Nutzer fordern diese Funktion, die andere Online-Netzwerke bereits anbieten, seit Jahren. Auf die Frage, ob der „Bearbeiten“-Button langfristig allen Nutzern zur Verfügung gestellt werde, sagte eine Twitter-Sprecherin, dass man zunächst einmal testen wolle, wie das neue Feature angenommen werde.

Düsseldorf, 01. Sep (Reuters) – BASF, Linde und Sabic haben den Bau einer Demonstrationsanlage für großtechnische elektrisch beheizte Steamcracker-Öfen aufgenommen, eines zentralen Bausteins auf dem Weg zu einer Senkung des CO2-Ausstoßes. Durch die Nutzung von Strom aus erneuerbarer Energie anstelle von Erdgas habe die Technologie das Potenzial, die Emissionen des Klimagases CO2 um mindestens 90 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren zu reduzieren, teilte BASF am Freitag mit. Die Demonstrationsanlage entsteht am BASF-Standort in Ludwigshafen. 2023 soll sie in Betrieb gehen. „Die (..) Elektrifizierung des sehr energieintensiven Steamcrackers ist ein wichtiger Meilenstein auf unserer Transformationsreise hin zu Netto-Null-CO2-Emissionen“, sagte BASF-Chef Martin Brudermüller. Steamcracker, mit denen wichtige Grundbausteine der Chemie hergestellt werden, werden bisher mit Erdgas befeuert, um die benötigte Hitze zu erzeugen.

Bangalore/Kopenhagen, 01. Sep (Reuters) – Der dänische Arzneimittelhersteller Novo Nordisk übernimmt die US-Biotechfirma Forma Therapeutics für rund 1,1 Milliarden Euro. Damit will der Pharmakonzern sein Portfolio für Blutkrankheiten erweitern, wie Novo Nordisk am Donnerstag mitteilte. „Wir haben den Ehrgeiz, ein führendes Portfolio mit Einzel- und Kombinationstherapien aufzubauen, um die Komplikationen und Ursachen der Sichelzellenkrankheit zu bekämpfen“, hieß es in einer Mitteilung. Novo Nordisk, das vor allem für seine Diabetes-Medikamente bekannt ist, will 20 Dollar pro Aktie zahlen, was einem Aufschlag von 92 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittspreis pro Aktie des US-Unternehmens in den letzten 30 Tagen entspricht. Der dänische Konzern geht davon aus, dass die Übernahme im vierten Quartal abgeschlossen werden kann und keinen Einfluss auf die Jahresprognose haben wird.

Washington, 01. Sep – Der US-Autobauer Ford ruft 198.000 Geländewagen in den Vereinigten Staaten zurück. Grund dafür seien Berichte über 25 Brände in den Gebläsemotor-Baugruppen bei Fahrzeugen der Modelle Ford Expedition und Lincoln Navigator der Jahre 2015-17, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Drei von den Bränden hätten zu Sachschäden an Gebäuden geführt und in einem Fall sei es zu leichten Verletzungen gekommen. Das Problem betrifft internen Daten zufolge SUVs mit höherer Laufleistung und Betriebsdauer. Ford hat im laufenden Jahr 52 separate Rückrufaktionen vorgenommen, die insgesamt etwa 7,4 Millionen Fahrzeuge betreffen.

Washington, 01. Sep (Reuters) – Das mehrheitlich im Besitz von General Motors befindliche Unternehmen Cruise hat den Rückruf von 80 selbstfahrenden Fahrzeugen bekannt gegeben. Auslöser war ein Unfall in San Francisco Anfang Juni, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die in den Autos installierte Software habe in seltenen Fällen zu einer Vollbremsung bei der Durchführung eines linksseitigen Ausweichmanövers geführt. Cruise wies jedoch darauf hin, dass laut einem Polizeibericht die Hauptschuld an dem Unfall bei dem anderen Fahrzeug lag. Alle Autos sind Cruise zufolge nun mit Software-Updates ausgestattet und der Rückruf hätte keine Auswirkungen auf den aktuellen Betrieb auf der Straße.

Oslo, 01. Sep – Der schwedische Autobauer Volvo Cars schließt vorübergehend sein Werk in der chinesischen Stadt Chengdu aufgrund der dortigen Coronavirus-Beschränkungen. Das Unternehmen werde die Auswirkungen auf das Geschäft abschätzen und die Situation weiter beobachten, teilte ein Sprecher des Autokonzerns am Donnerstag mit. Zudem sei das Volvo-Werk in Daqing in den vergangenen Tagen ebenfalls von einem Lockdown betroffen gewesen. Das in Stockholm notierte Unternehmen befindet sich mehrheitlich im Besitz des chinesischen Automobilkonzerns Geely0175.HK und produziert seit 2013 Autos in China. Im vergangenen Jahr verkaufte Volvo fast 172.000 Fahrzeuge in dem Land – dies entspricht etwa 25 Prozent des Gesamtabsatzes.

Frankfurt, 01. Sep – Die Deutsche Bank startet ein neues Kreditprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen. Mit dem „Energiekredit“ bietet die Bank Darlehen für Unternehmen, die in ihre Energieeffizienz und Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen investieren wollen, wie das Institut am Donnerstag mitteilte. „Durch Investitionen in nachhaltige Technologien und in eine höhere Energieeffizienz senken Unternehmen ihre Energiekosten und können ihren finanziellen Spielraum für die Zukunft erhöhen“, erklärte Hauke Burkhardt, Leiter des Kreditgeschäfts der Unternehmensbank. Der Energiekredit steht kleineren und mittleren Unternehmen zur Verfügung, wenn sie in energiesparende Anlagen und Maschinen investieren oder Photovoltaik- oder Biomassenanlagen bauen wollen.

Düsseldorf, 01. Sep – Die Medizinsoftwarefirma Compugroup Medical sieht sich auf Kurs, ihre im vergangenen Jahr aufgestellten Mittelfristziele zu erreichen. „In den vergangenen zwölf Monaten hat CGM deutliche Fortschritte im Hinblick auf diese Ambitionen erreicht“, teilte der Vorstand am Donnerstag auf dem Kapitalmarkttag der Firma mit. Demnach peilt er im Zeitraum 2021 bis 2025 durchschnittlich eine jährliche organische Wachstumsrate von fünf Prozent an. Die bereinigte operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) soll 2023 auf etwa 25 Prozent und 2025 auf etwa 27 Prozent steigen. „Die in 2021 initiierten Investitionen werden sich für alle Segmente des Unternehmens zunehmend in höheren Margen auszahlen, wofür das vierte Quartal 2022 den ersten Beweis liefern wird“, kündigte Finanzchef Michael Rauch an. Compugroup profitiert von der Digitalisierung des Gesundheitswesens und hatte zuletzt seine Jahresziele angehoben.

Bangalore, 01. Sep – Der Vorstandschef des britischen Sagrotan-Herstellers Reckitt Benckiser, Laxman Narasimhan, gibt nach drei Jahren seinen Posten auf. Der 55-Jährige verlasse aus persönlichen Gründen den Konzern und ziehe in die USA, um dort eine neue Aufgabe zu übernehmen, teilte Reckitt am Donnerstag mit. Der Vorsitzende des Nominierungsausschusses Chris Sinclair erklärte, der Prozess zur Suche eines Nachfolgers habe begonnen. Ziel sei es, den „besten“ langfristigen Kandidaten zu ermitteln, der Reckitt in die nächste Wachstumsphase führen solle.

Paris, 01. Sep – Der französische Spirituosenkonzern Pernod Ricard hat bei seinen Kunden Preiserhöhungen durchsetzen können und so seinen Gewinn deutlich gesteigert. Bei einem Umsatzplus um 17 Prozent auf 10,7 Milliarden Euro stieg der Gewinn um 19 Prozent auf rund drei Milliarden Euro, wie der Konzern mit den Marken Mumm-Sekt, Absolut-Wodka und Martell-Cognac am Donnerstag mitteilte. Pernod habe Marktanteile gewonnen und Preise angehoben und so Kostensteigerungen ausgeglichen. Die Aktionäre sollen an den Zuwächsen beteiligt werden und mit einem Dividenden-Aufschlag von 32 Prozent 4,12 Euro je Aktie erhalten. Zudem kündigte der Vorstand ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 500 bis 750 Millionen Euro an. Der Start in das sei Juli laufende Bilanzjahr 2022/23 sei gut gelaufen, erklärte der Vorstand und bekräftigte seine Mittelfristziele

Zürich, 01. Sep – Die Schweizer Online-Apotheke Zur Rose hat sich rund 139 Millionen Franken frisches Kapital besorgt. Etwa 44 Millionen Franken brachte eine Kapitalerhöhung ein und rund 95 Millionen eine Wandelanleihe, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die neuen Aktien wurden in einem beschleunigten Verfahren und unter Ausschluss des Bezugsrechts für die Aktionäre bei institutionellen Investoren platziert. Die Anleihe hat einen Coupon von 6,875 Prozent und einen anfänglichen Wandlungspreis von 49,73 Franken. Das Geld will der Shop-Apotheke-Konkurrent zur Tilgung einer im kommende Jahr fälligen Anleihe und zur Finanzierung seiner Auslandsaktivitäten verwenden.

San Francisco, 01. Sep – Der US-Chiphersteller AMD kann eigenen Angaben zufolge wegen einer Anweisung der US-Behörden seinen Top-Chip für künstliche Intelligenz (KI) nicht länger nach China verkaufen. US-Behörden hätten AMD aufgefordert, den Export nach China zu stoppen, teilte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch mit. Die neuen Anforderungen würden den Versand seiner MI250 Chips nach China verhindern, seine MI100 Chips seien aber nicht betroffen. Das Unternehmen gehe nicht davon aus, dass die neuen Vorgaben einen wesentlichen Einfluss auf sein Geschäft haben werden. Die Aktien des Chip-Produzenten waren nachbörslich um zwei Prozent gefallen, nachdem Konkurrent Nvidia mitgeteilt hatte, dass die neuen Vorschriften zu Umsatzeinbußen von bis zu 400 Millionen Dollar führen könnten.

1. September 2022 Marktentwicklungen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.