4.8 C
München
Samstag, Februar 4, 2023

Zinshoffnungen stützen Wall Street – Amazon bremst

Expertenmeinungen

Frankfurt, 28. Okt  – Hoffnungen auf behutsamere Zinserhöhungen der Notenbank Fed geben der Wall Street Auftrieb. Trübe Ausblicke von Amazon bremsten die Erholung allerdings. Der Standardwerteindex Dow Jones stieg zur Eröffnung am Freitag um 1,3 Prozent. Der breit gefasste S&P 500 und der technologielastige Nasdaq legten jeweils etwa ein knappes Prozent zu. 

Positiv werteten Investoren die Daten zu den Konsumsausgaben. Sie stiegen überraschend stark um 0,6 Prozent. Gleichzeitig stieg der daraus abgeleitete Preisindex weniger stark als erwartet. „Wer an eine nahende Zinswende der Fed glaubt, wird in diesen Zahlen nichts finden, dass ihn verschreckt“, sagte Matthew Tuttle, Chef des Vermögensverwalters Tuttle Capital. 

Bei Amazon reagierten Investoren mit einem Ausverkauf auf die Zahlen. Die Aktie des Online-Händlers fiel um zwölf Prozent auf ein Zweieinhalb-Jahres-Tief von 97,66 Dollar. „Enttäuschende Ausblicke werden abgestraft“, sagte Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com. Denn bei den vergleichsweise hohen Bewertungen von Technologiewerten wolle niemand Unsicherheit in seinem Depot halten. 

Die Titel von Apple legten dagegen 3,5 Prozent zu. Der iPhone-Hersteller habe ein solides Quartalsergebnis vorgelegt, lobte Analyst Kyle McNealy von der Investmentbank Jefferies. Die Beeinträchtigungen für die Bilanz des laufenden Quartals seien zudem hauptsächlich auf Wechselkurs-Effekte zurückzuführen. Rechne man diese heraus werde das Geschäft voraussichtlich um 18 Prozent wachsen.

Zinshoffnungen stützen Wall Street – Amazon bremst

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse