Donnerstag, Juni 20, 2024
StartNachrichtenWorst-Case-Szenario bei Netflix bleibt aus - Aktie steigt

Worst-Case-Szenario bei Netflix bleibt aus – Aktie steigt

Los Angeles, 20. Jul (Reuters) – Der Videostreaming-Dienst Netflix hat im abgelaufenen Quartal nicht einmal halb so viele Abonnenten verloren wie vom Management befürchtet. Von April bis Juni sei die Zahl um 970.000 gesunken, teilte der US-Konzern am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Im April hatte Netflix noch gewarnt, in dem Quartal würden wohl zwei Millionen Kunden verloren gehen.

Das hatte Fragen zu den langfristigen Wachstumsaussichten aufgeworfen. Im laufenden Quartal vom Juli bis September werde man wohl eine Million neue Kunden hinzugewinnen, hieß es zudem. Analysten gingen bislang von 1,84 Millionen aus. Die Netflix-Aktie, die in diesem Jahr fast zwei Drittel an Wert eingebüßt hat, legte nachbörslich dennoch knapp zehn Prozent zu. 

Zum abgelaufenen Quartal erklärte Netflix zudem, der Umsatz sei um neun Prozent auf 7,97 Milliarden Dollar gestiegen. Ohne den starken Dollar hätte das Plus 13 Prozent betragen, hieß es. 

Nach Jahren rasanten Wachstums litt Netflix zuletzt darunter, dass Rivalen wie Walt Disney, Warner Bros Discovery und Apple stark in ihre eigenen Streaming-Dienste investierten.

Worst-Case-Szenario bei Netflix bleibt aus – Aktie steigt

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.