4.2 C
München
Freitag, Februar 3, 2023

Wie Elon Musk die Übernahme von Twitter finanziert

Expertenmeinungen

28. Okt – 44 Milliarden Dollar lässt sich Elon Musk die Übernahme des Kurznachrichtendienstes Twitter kosten, einschließlich Kosten für die Abwicklung musste er sogar 46,5 Milliarden Dollar nachweisen. Doch woher nimmt er das Geld?

Mit einem Vermögen von 222 Milliarden Dollar gilt der 51-Jährige zwar als reichster Mann der Welt, doch der Großteil des Geldes ist in Tesla-Aktien und Anteilen am Raumfahrt-Unternehmen Space X gebunden und nicht so leicht flüssig zu machen.

13 Milliarden Dollar haben Banken, darunter Morgan Stanley und die Bank of America, ihm in Form von Krediten für die Übernahme zur Verfügung gestellt. Bleiben noch 33,5 Milliarden Dollar Eigenkapital, die er aufbringen muss. Doch darin ist bereits das 9,6-Prozent-Aktienpaket an Twitter enthalten, das allein vier Milliarden Dollar wert ist. Weitere 7,1 Milliarden Dollar hat er von Investoren bekommen, darunter Oracle-Gründer Larry Ellison und der saudische Prinz Al-Waleed bin Talal. Andere Geldgeber wie die Finanzinvestoren Apollo und Sixth Street Partners zogen ihre Offerten wieder zurück.

Also musste Musk 22,4 Milliarden Dollar aus der eigenen Tasche finanzieren. Nach Berechnungen von Reuters hat er mit dem Verkauf von Tesla-Aktien seit November 2021 rund 20 Milliarden Dollar eingenommen. Woher die restlichen zwei bis drei Milliarden kommen, ist unklar. Es wird vermutet, dass Musk zuletzt weitere Aktien des von ihm gegründeten Elektroautobauers Tesla auf den Markt geworfen hat – zwischen dem 19. Oktober, an dem Tesla seine Quartalszahlen vorgelegt hat, und dem Freitag, bis zu dem er die Twitter-Übernahme abgeschlossen haben musste.

Wie Elon Musk die Übernahme von Twitter finanziert

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bildquelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse