1.8 C
München
Sonntag, Dezember 4, 2022

Wall Street startet schwächer in die Woche

Expertenmeinungen

Frankfurt, 11. Jul (Reuters) – Aus Furcht vor enttäuschenden Quartalszahlen lassen US-Anleger zum Wochenanfang erstmal die Finger von Aktien. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab zur Eröffnung am Montag 0,5 Prozent auf 31.182 Punkte nach. Der breiter gefasste S&P 500 sank 0,75 Prozent auf 3870 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq lag kurz nach Handelsstart 2.3 Prozent niedriger bei 11.363 Stellen.

Den Startschuss für die Bilanzsaison geben im Wochenverlauf Großbanken wie JPMorgan und Morgan Stanley Anleger werden die Ergebnisse genau auf Anzeichen für eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums untersuchen. Die Aktien der Banken gaben im Vorfeld zum Wochenauftakt rund ein Prozent nach.

Die von Tesla-Chef Elon Musk abgesagte Übernahme von Twitter schickte zudem die Aktien des Kurznachrichten-Dienstes auf Talfahrt. Die Anteilsscheine brachen mehr als sechs Prozent auf ein Vier-Monats-Tief ein. Musk hatte am Freitag den 44 Milliarden schweren Deal unter anderem wegen eines Streits um die Zahl gefälschter Nutzerkonten abgeblasen. Twitter will dagegen rechtlich vorgehen.

Sorge bereitete US-Anlegern zudem steigende Corona-Infektionszahlen sowie das Auftauchen einer neuen Omikron-Untervariante in Shanghai. Börsianer befürchteten erneut Einschränkungen in der Wirtschaftsmetropole. Die Corona-bedingte Schließung der Kasinos in der chinesischen Glücksspiel-Metropole Macau setzt Kasino-Betreibern zu. Die Aktien von Melco, MGM, Las Vegas Sands und Wynn fielen zwischen 2,3 und 8,8 Prozent.

Wall Street startet schwächer in die Woche

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse