ValueWorks schließt die Pre-Seed-Runde über 700.000 Euro ab

Date:

ValueWorks wurde im Jahr 2020 als erste Software-Lösung mit echtem Fokus auf Führungskräfte als Nutzer gegründet und bietet das intelligente Betriebssystem für alle Managementaufgaben. Die Gründer sind langjährige Experten im Bereich Unternehmenssoftware (insbesondere SAP) und Top-Management-Beratung (Bain & Company, McKinsey) und haben ihre Erfahrungen in einer einzigartigen Softwarelösung abgebildet. Im Rahmen der Pre-Seed-Finanzierungsrunde hat ValueWorks über 700.000 Euro eingesammelt und dabei ist Dr. Heinz Raufer als Investor eingestiegen, der als langjähriger Business Angel zahlreiche weiteren Startups wie z.B. Flixbus mit seiner Erfahrung als Seriengründer unterstützt.  

Dr. Wolfgang Faisst, CEO zu ValueWorks: „ValueWorks löst 3 fundamentale Probleme, welchen wir bei unseren Kunden immer wieder begegnen, um das Management eines Unternehmens auf die nächste Ebene zu bringen: 

  • Erstens finden wir – übrigens sehr zum Unmut von Investoren- bei Unternehmen immer wieder Excel-Landschaften vor, in welcher Planung, Reporting und Umsetzung getrennt voneinander gehandhabt werden und daraus resultierend massiv manuelle Prozesse.  
  • Zweitens wird so gut wie nicht datengetrieben geführt. Welche Kennzahlen genutzt werden, wie diese gemessen werden und wie diese zu interpretieren sind ist oft einfach Bauchgefühl des Managers und historisch gewachsen. 
  • Drittens ist das Aufräumen und Automatisieren dieser Landschaft extrem kostspielig, ohne dass hier bereits Inhalte geliefert werden und das Ganze oft in einem „nie endenden Projekt“ mündet. 

ValueWorks löst diese Probleme durch eine Ende-zu-Ende Lösung, welche statt einer leeren, technischen Hülle die Inhalte zur Verfügung stellt. Dabei ist ValueWorks schnell und kostengünstig aufzusetzen ist und es werden keine kundeneigenen Ressourcen für Wartung und Weiterentwicklung benötigt.  

So gibt es Planung, Reporting und OKR aus einer Hand, wodurch das Management daten-getrieben und professioneller umgesetzt werden kann“. OKR ist die durch das Google-Management bekannt gewordene Zielsetzungsmethode, die auch jenseits des Technologie-Sektors immer beliebter wird. 

ValueWorks hat nun die Pre-Seed-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und konnte dabei über 700.000 Euro einsammeln, die insbesondere für die Weiterentwicklung des Produktes sowie den Ausbau des Vertriebs investiert werden.  

Heinz Raufer und Wolfgang Faisst

Im Rahmen der aktuellen Runde ist Dr. Heinz Raufer als Investor eingestiegen, der als langjähriger Business Angel zahlreiche weiteren Startups (wie z.B. Flixbus oder Paessler) mit seiner Erfahrung als Seriengründer (Atrada, hotel.de etc.) unterstützt.  

Heinz Raufer verstärkt damit das Advisory Council von ValueWorks, dem prominente Vertreter aus dem Bereich Private Equity / Venture Capital, Digitalwirtschaft und von Top-Management-Beratungen angehören wie u.a. Leonard Clemens (Cadence Growth Capital), Dr. Ekkehard Franzke (Ex-Bain, Ingenium Capital), Andreas Lukic (ValueNet Capital Partners), Tristan Werner (Deloitte), Dr. Ulrich Faisst (Cognizant), Dr. Jürgen Michelfelder sowie Prof. Dr. Thomas Hess (LMU München). Siehe auch https://valueworks.ai/intro-of-valueworks-ai-investors-advisory-council/

Dr. Heinz Raufer betont: „ValueWorks hat mich von Anfang an als Software-Lösung für die Geschäftsführung überzeugt, weil sie das Management von Unternehmen erheblich professionalisiert. ValueWorks kommt dazu beispielsweise gleich mit einem industrie-spezifischen Best-practice-Template (den Anfang macht das Tech-Segment), das man sonst mühsam im Unternehmen aufbauen muss. Das erleichtert auch die Zusammenarbeit mit Investoren“. 

Wolfgang Faisst, Geschäftsführer und Co-Founder von ValueWorks, erklärt zusammenfassend: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Dr. Heinz Raufer und seinen unternehmerischen Beitrag zu unserer Wachstumsgeschichte.“ 

Quelle ValueWorks GmbH

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Iris Capital investiert 11 Mio. US-Dollar in maritimes Technologieunternehmen

Iris Capital, SWEN Capital’s Blue Ocean, Polytechnique Ventures sowie weitere namhafte Business Angels investieren gemeinsam in Spinergie, um das globale Wachstum des Startups voranzutreiben

Make hybrid work

Seatti ermöglicht internationalen Unternehmen die Implementierung hybrider Arbeitsmodelle und hat nun drei Millionen Euro von führenden europäischen VC-Investoren erhalten.
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking