Freitag, Juni 21, 2024
StartPolitikUSA und Äthiopien treiben Normalisierung von Beziehungen voran

USA und Äthiopien treiben Normalisierung von Beziehungen voran

Addis Abeba, 15. Mrz – Die USA und Äthiopien arbeiten an der Reparatur ihrer diplomatischen Beziehungen. Beide Seiten vereinbarten am Mittwoch, ihr bilaterales Verhältnis zu stärken, teilte Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed nach einem Treffen mit US-Außenminister Antony Blinken in der Hauptstadt Addis Abeba mit. Die beiden Länder sind traditionelle Verbündete. Allerdings nahm ihr Verhältnis wegen des zweijährigen Bürgerkriegs in der nordäthiopischen Region Tigray erheblichen Schaden. Zehntausende Menschen wurden dort bei Kämpfen zwischen Soldaten der Zentralregierung und Milizen der lange in Tigray regierenden Volksbefreiungsfront getötet, bis im November endlich eine Friedensvereinbarung erzielt werden konnte. „Am wahrscheinlich wichtigsten ist es, den Frieden, der im Norden Einzug gehalten hat, zu vertiefen“, sagte Blinken vor seinem Treffen mit Abiy.

Die USA hatten während des Kriegs offen mutmaßliche Gräueltaten äthiopischer Truppen und deren Mitstreiter aus Eritrea und der Region Amhara angesprochen. Washington schränkte seine wirtschaftliche und sicherheitspolitische Unterstützung für Afrikas zweitbevölkerungsreichste Nation erheblich ein. Äthiopien wies Vorwürfe der Menschenrechtsverstöße zurück, warf den USA vor, sich in innere Angelegenheiten einzumischen, und drohte, die Beziehungen auf den Prüfstand zu stellen.

Aus Sicht von Bürgerrechtsgruppen und den USA ist auch nach der Friedensvereinbarung in dem ostafrikanischen Land noch viel Arbeit zu leisten. Blinkens Besuch ist aber auch vor dem Hintergrund des wachsenden diplomatischen und wirtschaftlichen Einflusses Chinas in Afrika zu sehen. Am Donnerstag wird er im westafrikanischen Niger erwartet. Zuletzt hatten eine ganze Reihe von ranghohen US-Regierungsvertretern den Kontinent besucht. 

USA und Äthiopien treiben Normalisierung von Beziehungen voran

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Alexander Jungmann auf Pixabay

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.

Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.