Samstag, Juni 22, 2024
StartKommentarUS-Wirtschaft: Widerstandsfähiger Arbeitsmarkt deutet auf Ausbleiben der Rezession hin

US-Wirtschaft: Widerstandsfähiger Arbeitsmarkt deutet auf Ausbleiben der Rezession hin

Ein aktueller Marktkommentar von Daleep Singh, Chief Global Economist und Head of Global Macroeconomic Research bei PGIM Fixed Income:

Der zunehmende Aufschwung der US-Wirtschaftsdaten hat einige weitreichende Auswirkungen auf die Zukunft. Der jüngste Aufschwung des Verbraucherpreisindex (CPI) und des Preisindex der persönlichen Konsumausgaben (PCE) spiegelt sich in einer begleitenden Erholung der realen Ausgaben auf 1,93 % auf annualisierter 3-Monats-Basis wider, da sich die Ausgaben für Dienstleistungen dem Trend des Zeitraums 2015-2019 nähern und die Ausgaben für Waren weiterhin über dem Trend von 2015-2019 liegen. Während sich frühere Befürchtungen auf das schwindende persönliche Realeinkommen und die persönlichen Ersparnisse konzentrierten, haben sich auch diese erholt und deuten auf eine Fortsetzung der Ausgabentätigkeit hin.

Solide Ausgabentrends deuten auf eine anhaltende Erholung des Arbeitsmarktes hin, die unserer Meinung nach in den von der Pandemie am stärksten betroffenen Branchen wie dem Freizeit- und Gastgewerbe noch drei bis sechs Monate anhalten könnte. Mit dem Zusammenwirken einer verringerten externen Belastung und einem widerstandsfähigen Arbeitsmarkt könnte die US-Wirtschaft unserer Meinung nach 2023 einer Rezession knapp entkommen. Unsere Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung innerhalb des nächsten Jahres lauten wie folgt: Stagflation 5 %, Rezession 30 %, weiche Landung 35 %, nominaler BIP-Boom 15 % (d. h. Wachstum und Inflation, die über dem Trend und dem Zielwert liegen) und Roaring ’20s 15 % (d. h. hohes Wachstum und niedrige Inflation, angetrieben durch einen Produktivitätsboom). 

Selbst wenn die Fed weiterhin aktiv bleiben sollte, neigen unsere Szenarien zu einem positiveren Ausblick. In der Tat sehen wir zwei Zinserhöhungen um 25 Basispunkte im März und Mai, was das Ziel der Fed Funds Rate in den Bereich von 5,5 % bringen würde. Doch auch wenn die USA 2023 eine Rezession vermeiden können, könnte diese eintreten, obwohl die Fed Ende dieses Jahres noch vorsichtige Zinssenkungen (vielleicht zwei) vornimmt.

Wenn wir das Potenzial der Wirtschaft bei realen Zinssätzen von mehr als 1 % betrachten, sollten wir aus historischer Sicht bedenken, dass die „reale“ Fed Funds Rate (abzüglich der VPI-Inflation) im Allgemeinen über 2 % lag, außer in einigen ungewöhnlichen Zeiten, wie der Stagflation der 1970er Jahre. In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, dass 2018 der einzige Konjunkturzyklus nach dem Zweiten Weltkrieg war, der mit einer Fed Funds Rate von weniger als 5 % endete.

US-Wirtschaft: Widerstandsfähiger Arbeitsmarkt deutet auf Ausbleiben der Rezession hin

Foto von Daleep Singh (Quelle: PGIM Fixed Income)

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.