Mittwoch, Juni 19, 2024
StartNachrichtenUS-Präsident kritisiert Medien wegen "böswilliger Lügen"

US-Präsident kritisiert Medien wegen „böswilliger Lügen“

Washington, 30. Apr (Reuters) – US-Präsident Joe Biden hat Medien wegen der Verbreitung von Lügen kritisiert. Bei dem Dinner für beim Weißen Haus akkreditierte Journalisten sagte er am Samstagabend mit Blick auf Verschwörungstheorien: „Lügen, die für Profit und Macht erzählt werden. Böswillige Lügen über Verschwörung, die immer und immer wieder wiederholt werden, um einen Kreislauf von Wut und Hass und sogar Gewalt zu erzeugen.“ Der Präsident warnte, diese Art Berichterstattung habe untere Gerichtsinstanzen ermutigt, Bücher zu verbieten und Bürgerrechte zu beschneiden. 

Biden hielt sich an die Tradition, die Reden vor den Journalisten launig zu halten. So scherzte er, er könnte wegen Verleumdung verklagt werden, falls er den Sender Fox NewsFOXA.O als „ehrlich, fair und wahrheitsverpflichtet“ bezeichne. Anfang April hatte der Sender in einem Vergleich dem Wahlmaschinen-Hersteller Dominion über 787,5 Millionen Dollar gezahlt, um einen Prozess wegen bewusst falscher Berichterstattung zu vermeiden. Fox hatte verbreitet, die Wahl 2020 sei mit Hilfe der Maschinen gefälscht worden.

Biden teilte auch gegen seinen Vorgänger und möglichen Herausforderer bei der Präsidentenwahl 2024, Donald Trump, aus. Mit Blick auf einen Prozess Trumps, in dem es um mutmaßliche Schweigegeld-Zahlungen an eine Porno-Darstellerin geht, sagte der Präsident, der ebenfalls als Redner bei dem Abendessen vorgesehene Comedian Roy Wood Jr habe ihm zehn Dollar angeboten, wenn er seine Ansprache kurz halte. „Das ist ein Wechsel – ein Präsident, dem Schweigegeld angeboten wird“, scherzte Biden.

„Eine freie Presse ist eine Säule (…) einer freien Gesellschaft, nicht der Feind“, sagte Biden und spielte damit offenkundig auf Trump an. Der hatte mit dem Begriff „Feind des Volkes“ (enemy of the people) Journalisten bezeichnet, die seine Wahlkampagne 2016 und seine Amtsführung im Weißen Haus kritisiert hatten. Trump selber hatte in seiner Zeit als Präsident nie am jährlichen Dinner für die „White House Correspondents‘ Association“ teilgenommen.

US-Präsident kritisiert Medien wegen „böswilliger Lügen“

Quelle: Reuters

Titelfoto: Copyright [palinchak] /Depositphotos.com

Hier finden Sie die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk. Ebenfalls finden Sie die aktuelle Ausgabe im Lesezirkel von Sharemagazines.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.