1.9 C
München
Montag, Januar 30, 2023

US-Anleger halten sich vor Konjunkturdaten zurück

Expertenmeinungen

Frankfurt, 05. Dez – Investoren an der Wall Street halten sich vor US-Konjunkturdaten zurück. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab zur Eröffnung am Montag 0,6 Prozent auf 34.222 Punkte nach. Der breiter gefasste S&P 500 sowie der technologielastige Nasdaq sanken um je 0,7 Prozent auf 4043 und 11.384 Zähler. Im Fokus hatten Anleger anstehende Zahlen zum Dienstleistungssektor im November. „Wenn die heutigen Daten niedriger ausfallen, dann bedeutet das nur, dass es einen Grund mehr gibt, zu glauben, dass eine Rezession nicht mehr weit entfernt ist“, sagte Peter Cardillo, Marktökonom bei Spartan Capital Securities.

Überraschend starke US-Arbeitsmarktdaten hatten bei US-Anlegern am Freitag neue Zinsängste ausgelöst und die Wall Street belastet. „Wir hatten eine schöne Rally, und das gibt den Anlegern die Möglichkeit, Gewinne mitzunehmen und ihr Portfolio zum Jahresende hin neu zu justieren“, konstatierte Cardillo. „Ich glaube nicht, dass dies der Beginn eines Abwärtstrends ist, sondern eher eine kleine Pause.“

Bei den Einzelwerten gab Tesla rund drei Prozent nach. Den US-Elektroautobauer setzten Berichte über eine im Dezember um 20 Prozent gegenüber dem Vormonat gesenkte Produktion des Model Y in der Fabrik Shanghai unter Druck. Tesla dementierte die Medienberichte und begrenzte damit die Verluste. 

US-Anleger halten sich vor Konjunkturdaten zurück

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von fancycrave1 auf Pixabay

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse