UNOWN schließt Seed-Finanzierungsrunde über zwei Millionen Euro ab

Date:

Circular Economy Software-Startup UNOWN schließt Seed-Finanzierungsrunde über zwei Millionen Euro ab

Das Hamburger Impact-Startup UNOWN hat eine Seed-Runde über zwei Millionen Euro abgeschlossen. Die Runde wird angeführt vom Schweizer Impact-Investor Übermorgen VC, die damit ihr Investment in das Startup erneuern. Zu den weiteren Investoren gehören Nicolas & Loïc Brunschwig (Miteigentümer und Co-CEO des Schweizer Luxus-Retailers Bongenie-Grieder), Maximilian Böck (CEO Marc O’Polo), Vealo Ventures sowie Bestandsinvestor APX. Mit dem Investment wollen die beiden Gründerinnen Linda Ahrens und Tina Spießmacher ihre B2B-Software skalieren.

Das Ende 2019 gegründete Unternehmen UNOWN (Markenname der Leasing for Good GmbH) entwickelt Software für das Leasing von Lifestyle-Produkten (siehe hier) und betreibt außerdem selbst den deutschen Marktführer für das Leasing von Kleidung & Accessoires von mehr als 80 Marken (siehe hier). Mit seiner Technologie will das Startup Post-Ownership Services wie Leasing, On-Demand Miete und Secondhand branchenweit ermöglichen.

Lead-Investor Übermorgen VC investiert zusammen mit Persönlichkeiten aus der Modeindustrie und APX

Angeführt wird die Runde vom Schweizer Impact-Investor Übermorgen VC, die ihre Investments auch anhand von C02-Einsparungszielen tätigen. Außerdem steigen bekannte Führungspersönlichkeiten aus der Modeindustrie ein, darunter Nicolas Brunschwig, Miteigentümer des Schweizer Luxus-Retailers Bongenie-Grieder, Loïc Brunschwig, Co-CEO von Bongenie-Grieder, sowie Maximilian Böck, CEO von Marc O’Polo.

Mit der Finanzierungsrunde kann das Team von 22 Mitarbeitenden die B2B-Services skalieren. Neben dem bestehenden B2C-Angebot auf der Website und in der UNOWN-App wird die Software in den kommenden Monaten auch bei Herstellermarken und Händlern implementiert. Damit wird es einfacher denn je, flexible Nutzungsmodelle in Anspruch zu nehmen.

Linda Ahrens, Co-Founder & Managing Partner von Unown: “Die Finanzierungsrunde ist nicht nur Rückenwind für uns bei Unown, sondern für die Circular Economy als ganze. Mit dem Investment werden wir unser B2B-Softwareangebot massiv ausbauen und damit zum Systemwandel in der Modeindustrie beitragen.”

Adrian Bührer, Co-Founder und Managing Partner Übermorgen Ventures: “Wir glauben, gerade im Modebereich, sehr stark an Circular Economy Ansätze. Fast-Fashion macht unseren Planeten kaputt und Konsument:innen realisieren dies zunehmend und handeln entsprechend. Der Ansatz von Unown, sowohl ein attraktives Angebot für Endkund:innen zu haben, wie auch eine skalierbare SaaS-Lösung für Modeunternehmen anzubieten, überzeugt uns auf ganzer Linie.“

Loïc Brunschwig, Co-CEO des Schweizer Luxus-Händlers Bongenie-Grieder: “Seit der Gründung von Bongénie Grieder in 1891 geht es uns immer darum, an neuen Trends und Verhaltensänderungen unserer Kund:innen teilzuhaben. Es ist offensichtlich, dass Menschen Produkte wie Kleidung auch in der Kreislaufwirtschaft konsumieren wollen. Wir haben in Unown investiert, weil das Team Einzelhändlern und Marken hilft, selbst solche Leasingmodelle anzubieten.”

Maximilian Böck, CEO der Modemarke Marc O’Polo: “Für mich ist klar, dass Nachhaltigkeit in Zukunft nicht bei den Rohstoffen und der Herstellung des Produkts endet. Viel entscheidender wird sein, den Lebenszyklus eines Produktes zu optimieren und Kund:innen auch Services neben dem Kauf anzubieten. Deshalb glaube ich fest an Leasingmodelle und bin davon überzeugt, dass Unown sowohl im B2C Bereich als auch B2B über ihre Software-Lösung hervorragend aufgestellt ist.”

Weitere Informationen finden Sie hier

Foto von Carina Wendland

Quelle Leasing for Good GmbH

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking