0.2 C
München
Samstag, Dezember 10, 2022

Tesla verfehlt trotz Auslieferungsrekord Analystenerwartugen

Expertenmeinungen

Bangalore – Der weltgrößte Elektroautobauer Tesla hat im dritten Quartal trotz eines Auslieferungsrekords die Erwartungen der Analysten verfehlt. Das US-Unternehmen übergab nach eigenen Angaben vom Sonntag im Berichtszeitraum 343.830 Autos an seine Kunden. Experten hatten im Durchschnitt allerdings mit 359.162 Fahrzeugen gerechnet. Ausgebremst wurde Tesla durch Produktionsunterbrechungen wegen Corona-Lockdowns in seinem Werk in Schanghai und Logistikproblemen. Da die Produktionsvolumina weiter anstiegen, werde es zunehmend schwieriger, Fahrzeugtransportkapazitäten zu angemessenen Kosten während der Spitzenlogistikwochen zu sichern, teilte Tesla weiter mit. Im dritten Quartal 2021 hatte Tesla 241.300 Autos ausgeliefert. Die Gesamtproduktion erhöhte sich im Berichtszeitraum um 42 Prozent auf 365.923 Fahrzeuge verglichen mit dem Vorquartal. 

Tesla will die Produktion seiner meistverkauften Elektrofahrzeuge Model Y und Model 3 im vierten Quartal internen Plänen zufolge deutlich steigern und dieses Wachstum mit dem Hochfahren der Werke Austin und Grünheide bei Berlin bis 2023 fortsetzen. Der US-Konzern wolle im Schlussquartal 2022 fast 495.000 Fahrzeuge der Baureihe Model Y und Model 3 herstellen, hieß es in internen Plänen, die Reuters am Freitag einsehen konnte. Das wäre rund 40 Prozent mehr als die durchschnittliche Analystenprognose. Tesla würde somit auch das für 2023 prognostizierte Wachstum des globalen Automobilmarktes mit einer Produktionssteigerung von mehr als 50 Prozent um fast das Zehnfache übertreffen. Tesla hat sich in der Vergangenheit allerdings mehrmals Ziele gesetzt, die es dann zurücknehmen musste.

Tesla verfehlt trotz Auslieferungsrekord Analystenerwartugen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse