Telefonica-Deutschland-Chef – Auch beim Mobilfunk erst bauen, dann genehmigen

Date:

spot_img

Berlin, 18. Jan (Reuters) – Telefonica-Deutschland-Chef Markus Haas schlägt ein Verfahren für Genehmigungen beim Mobilfunk vor, wie es bei Teslas Werk in Grünheide angewandt worden sei: Anlagen sollten erst gebaut und dann genehmigt werden, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagausgabe). „Wir dürfen einen Mobilfunkstandort entlang einfacher, übergeordneter Regelungen an geeigneten Standorten bauen, und er wird erst danach abschließend genehmigt“ erklärte er laut Vorabbericht. „Wenn das bei Tesla geht, muss das doch für das Mobilfunknetz auch gehen.“ Wenn die Genehmigung am Ende nicht erteilt werden könne, würde der Standort einfach zurückgebaut. „Das Risiko liegt also vollständig bei uns.“ Ohnehin würden etwa 99 Prozent aller Standorte schließlich genehmigt.

Telefonica-Deutschland-Chef – Auch beim Mobilfunk erst bauen, dann genehmigen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Kennen Sie schon unseren Börsen Vormittag?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

RWE will auch nach US-Milliarden-Zukauf in Europa investieren

Frankfurt/Düsseldorf, 03. Okt - RWE will auch nach einer milliardenschweren Übernahme in den USA weiter in Deutschland und Europa in erneuerbare Energien investieren. Der Essener Konzern...

Ukraine gelingt Durchbruch an der Südfront

Kiew, 03. Okt - Den ukrainischen Streitkräften ist der größte Durchbruch an der Südfront seit Kriegsbeginn gelungen. Die Truppen rückten am Montag an der Frontlinie im...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking