2.6 C
München
Donnerstag, Dezember 8, 2022

Taliban-Oberhaupt ruft zu Scharia-Strafen auf – Auspeitschung im Stadion

Expertenmeinungen

Kabul, 23. Nov (Reuters) – Die radikal-islamischen Taliban haben nach eigenen Angaben 14 Menschen in einem Fußballstadion in Osten Afghanistans zur Strafe ausgepeitscht. Darunter seien drei Frauen, gab das oberste Gericht der Islamisten am Mittwoch auf Twitter bekannt. Die Strafe sei „für verschiedene Sünden, darunter Ehebruch, Raub und andere Formen der Korruption“ in der Provinz Logar vollzogen worden. Im östlichen Laghman seien ebenfalls zwei Personen ausgepeitscht worden. Das geistliche Oberhaupt der Taliban habe jüngst Richter getroffen und erklärt, dass sie Strafen in Übereinstimmung mit dem Scharia-Recht verhängen sollten, hieß es in einer Mitteilung des Gerichts. 

Es ist der zweite derartige Vorgang, der in diesem Monat von den Islamisten bestätigt wurde. Öffentliche Auspeitschungen und Steinigungen wurden während der ersten Herrschaft der Taliban von 1996 bis 2001 vollzogen. Sie wurden später seltener und dann von den darauffolgenden, vom Westen unterstützten Regierungen verurteilt. Die Todesstrafe wurde jedoch beibehalten. Die Taliban sind in Afghanistan seit August 2021 wieder an der Macht. Ihre Regierung wird international nicht anerkannt.

Taliban-Oberhaupt ruft zu Scharia-Strafen auf – Auspeitschung im Stadion

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bild von Mohammad Husaini auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse