SumUp sammelt 590 Millionen Euro ein und feiert 10 Jahre an der Seite kleiner Händler

Date:

SumUp nutzt Finanzierung für die Weiterentwicklung von fairen Finanzdienstleistungen und -services für kleine Händler weltweit

SumUp, der Partner in Sachen Finanzen für mehr als 4 Millionen Klein- und Kleinstunternehmen weltweit, hat in einer neuen Finanzierungsrunde 590 Millionen Euro eingesammelt. Damit ist das Unternehmen nach einem Jahrzehnt raschen Wachstums und globaler Expansion mit 8 Milliarden Euro bewertet. Die Finanzierungsrunde wurde von Bain Capital Tech Opportunities geleitet, mit Beteiligung von Fonds, die unter anderem von BlackRock, btov Partners, Centerbridge, Crestline, Fin Capital und Sentinel Dome Partners verwaltet werden. Diese jüngste Finanzierungsrunde ist eine Kombination aus Fremd- und Eigenkapital und erhöht die Gesamtfinanzierung von SumUp auf insgesamt 1,5 Milliarden Euro.

SumUp wurde 2012 gegründet, um kleinen Händlern dabei zu helfen, mit einer  fairen, einfachen und zuverlässigen Zahlungslösung ihr Unternehmen auf- und auszubauen. Heute bietet die  Finanzdienstleistungs-Super-App Händlern ein kostenloses Geschäftskonto und die kostenlose SumUp Card, eine Onlineshop-Lösung und Rechnungsstellung sowie Vor-Ort- und Remote-Zahlungslösungen, die nahtlos in die SumUp-eigenen Kartenterminals und die Kassensysteme integriert sind. Mehr als 4 Millionen Händler vertrauen SumUp, wenn es darauf ankommt – von Taxifahrern und Cafébesitzern bis hin zu großen Sportstadien.

SumUp hat heute über 3.000 Beschäftigte, die Händler in 35 Ländern weltweit unterstützen. Dazu zählt ganz neu seit Juni 2022 auch Peru. In den letzten Jahren hat SumUp zudem auch im Bereich Point-of-Sale-Lösungen expandiert und mit den jüngsten Übernahmen von Goodtill, Tiller und Fivestars erweitert das Unternehmen seine Präsenz nun rasch in der Gastronomie und im Einzelhandel. 

Marc-Alexander Christ, SumUp Mitgründer und CFO, zu der aktuellen Finanzierung: „SumUp hat in seiner Mission, kleinen Händlern zum Erfolg zu verhelfen, durchgängig die Unterstützung der globalen Investorengemeinschaft erhalten. Wir stehen unseren Kunden zur Seite, was auch immer geschieht – sei es die COVID-Pandemie oder makroökonomische Unsicherheit. Unsere Fähigkeit, während der Herausforderungen in den letzten Jahren ein organisches Wachstum von über 60 Prozent zu erzielen, zeigt, dass wir für die Händler da sind, wenn diese die Unterstützung am meisten brauchen.

Ich bin sehr stolz auf das SumUp-Team und darauf, dass wir in der aktuellen Marktsituation eine erfolgreiche Finanzierungsrunde mit namhaften Investoren abschließen konnten – das spricht für unsere Stärke, unsere Zielgerichtetheit und unser Potenzial. Mit den aufgenommenen Finanzmitteln können wir unser Produkt-Ökosystem weiter ausbauen, in neue Märkte expandieren, neue, Mehrwert schaffende Akquisitionen tätigen und die Wettbewerbsbedingungen für kleine Händler auf globaler Ebene weiter angleichen.”

Darren Abrahamson, einer der Managing Director von Bain Capital Tech Opportunities, ergänzt: „SumUp hat sich kontinuierlich weiterentwickelt, um eine wachsende und vielfältige Gemeinschaft an Kleinunternehmen mit relevanten Zahlungslösungen und -instrumenten auszustatten, damit diese effizient mit ihren Kunden in Kontakt treten können. Das SumUp Führungsteam hat das Unternehmen zu nachhaltigem und beschleunigtem Wachstum durch Expansion in mehr als 30 Länder geführt, wo sie einen direkten und positiven Einfluss auf das Ökosystem kleiner Unternehmen haben. Wir sind stolz darauf, unsere umfassende Erfahrung im Bereich Fintech und Zahlungsverkehr einzubringen, um SumUps bemerkenswerte Fähigkeit zu unterstützen, die Grenzen zu verschieben und eine unglaublich wettbewerbsfähige Branche anzuführen.”

Bain Capital verfügt über umfassende globale Investitionserfahrung im Bereich Zahlungsverkehr und E-Commerce und hat bereits in eine Vielzahl von Unternehmen in allen Phasen ihres Wachstumszyklus investiert und ihnen einen Mehrwert verschafft.

Goldman Sachs International fungierte als beratende Bank und Weil, Gotshal & Manges fungierten als Rechtsberater von SumUp bei der Finanzierung.

Bild: Marc-Alexander Christ, Co-Founder und CFO von SumUp

Quelle markengold PR GmbH

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Sechsstellige Finanzierungsrunde für PropTech prop.ID

Das Wiener PropTech-Unternehmen prop.ID hat sich in einer ersten Finanzierungsrunde eine sechsstellige Seed-Finanzierung zugesichert.

BMH investiert in App für private Finanzplanung

REACH Finance GmbH mit Sitz in Frankfurt wurde im Februar 21 von den initialen Erfindern der Geschäftsidee Andreas von Hirschhausen und Daniel Hecker gegründet

Make hybrid work

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking