0.2 C
München
Samstag, Dezember 10, 2022

Spanischer Aktionär ACS stockt bei Hochtief auf 68 Prozent auf

Expertenmeinungen

Düsseldorf, 15. Sep (Reuters) – Der spanische Großaktionär ACSACS.MC baut seinen Anteil an Deutschlands größtem Baukonzern HochtiefHOTG.DE wieder aus. ACS habe für 577,8 Millionen Euro einen Anteil von 14,46 Prozent an Hochtief erworben, teilte der Hochtief-Mehrheitseigentümer am Donnerstag mit. ACS ließ offen, von wem die Papiere stammen. Der erworben Anteil entspricht jedoch genau der Beteiligung, die der italienische Infrastruktur-Investor AtlantiaATL.MI zuletzt an Hochtief gemeldet hatte. Damit dürfte sich der Anteil der Spanier an Hochtief von zuvor knapp 54 Prozent auf nunmehr rund 68 Prozent erhöht haben.

ACS zahlt für die zusätzlichen Aktien mit 51,43 Euro sieben Prozent mehr als den Schlusskurs vom Mittwoch. Am Donnerstag stieg die Hochtief-Aktie bis auf 52 Euro.

Insider berichten schon seit längerem, dass Atlantia bei Hochtief aussteigen will. Bei Hochtief handele es sich um eine reine Finanz-Beteiligung, die nicht zum Kerngeschäft Atlantias gehöre, hatten die Italiener erklärt. Atlantia war 2018 im Zuge der Übernahme des spanischen Mautstraßen-Betreibers Abertis bei Hochtief eingestiegen.

Spanischer Aktionär ACS stockt bei Hochtief auf 68 Prozent auf

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse