Welchen Vorteil bietet ein ETF?

Date:

spot_imgspot_img

Im Gespräch mit Sophia Wurm Vice President bei SPDR ETFs die ETF-Marke von State Street Global Advisors

Stellen Sie sich doch bitte kurz vor!

Mein Name ist Sophia Wurm und ich bin seit 2019  als Vice President bei SPDR ETFs tätig. SPDR ETFs ist die ETF-Marke von State Street Global Advisors, einem der führenden Vermögensverwalter weltweit, die im Jahr 1993 den weltweit ersten ETF lanciert hat. Dieser bezieht sich auf den US-amerikanischen S&P 500 und ist mit einem verwalteten Vermögen von 424 Milliarden US Dollar der bis heute „größte“ ETF der Welt. In Europa bietet SPDR ETFs aktuell etwa 100 Fonds an, welche die klassischen Aktien- und Anleihemärkte abdecken. Darüber hinaus werden Strategien auf z.B. dividendenstarke Aktien (Aristokraten), Aktien bestimmter Branchen (Sektor ETFs) und ETFs mit einem Fokus auf Nachhaltigkeit angeboten.

Was sind ETFs? 

Ein ETF, auf englisch: Exchange Traded Fund, ist der Nachbau eines Börsenindex. Das heißt, eine Fondsgesellschaft nimmt Ihr Geld und das der anderen Anleger und kauft dafür alle Wertpapiere, die im Index enthalten sind. Meistens sind das Aktien oder Anleihen. Dabei verhält sich die Wertpapierentwicklung des ETFs immer parallel zu dem Index, dem gefolgt wird.

Wie sind ETFs abgesichert und von wem?

Das Gesetz schreibt vor, dass Fondsgesellschaften das Geld ihrer Kunden getrennt vom Unternehmensvermögen aufbewahren müssen. Sie hinterlegen dieses in der Regel bei unabhängigen Depotbanken. Somit ist das Geld, das in Fondsanteilen steckt als Sondervermögen geschützt. Würde ein ETF-Anbieter zum Beispiel pleitegehen, gehören die Fondsanteile weiterhin dem Kunden. Die Depotbank wäre anschließend dazu verpflichtet, die Verwaltung des ETFs zu übernehmen. 

Was versteht man unter Small-Cap- und Large-Cap Indizes, was charakterisiert diese?

Mit Large Caps sind größere Unternehmen gemeint, die eine (sehr) hohe Marktkapitalisierung und Liquidität aufweisen. In Deutschland sind diese z.B. im DAX zu finden. Bei Small-Caps, also kleineren Unternehmen, gehen die Märkte in der Regel von einem dynamischeren Wachstum aus. Oft handelt es sich hierbei um Nischenanbieter, die in ihrem speziellen Geschäftsfeld zu den führenden Unternehmen Europas oder sogar weltweit gehören. Dafür sind Small-Caps meist weniger liquide als große Unternehmen und die Informationsversorgung ist weniger gut.

Worauf muss ich bei der Investition in einen ETF achten?

Wir raten Investoren immer dazu sich zuerst die Frage zu stellen, was das eigene Anlageziel ist und in welchem Segment man investieren möchte. Ist die Anlageklasse ausgewählt, ist es ratsam auf viele verschiedene Unternehmen aus unterschiedlichen Regionen zu setzen, um so das Risiko zu streuen. Je mehr Aktien ein ETF enthält, desto kleiner ist das statistische Risiko (Beispiel MSCI ACWI oder MSCI World). Darüber hinaus lohnt es sich die Wertentwicklung der einzelnen ETFs über verschiedene Zeiträume zu vergleichen und ein Investment in mehreren Schritten oder z.B. über einen Sparplan zu tätigen um die Frage des richtigen Timings zu umgehen.

Welche Kriterien muss  ein Emittent (Herausgeber) von ETFs erfüllen?

Bei einem Herausgeber eines ETFs handelt es sich um einen Vermögensverwalter. Hierbei gelten die gleichen, hohen, rechtlichen Anforderungen wie bei einem Vermögensverwalter, der zum Beispiel aktive Fonds anbietet. Beide unterliegen strengen Regeln der Finanzaufsicht. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Separierung der Kundengelder von den Vermögenswerten des Emittenten. 

Welchen Vorteil bietet ein ETF, der beispielsweise den Russel 2000 nachbildet im Vergleich zu Optionsscheinen auf den Index

Optionsscheine, auch Warrants genannt, sind börsengehandelte Papiere und Vertreter von Hebelprodukten und eignen sich eher für kurzfristige und mittelfristige Anlagestrategien. Mit einem vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz können deutlich höhere Gewinne erzielt werden als beim Direktinvestment in den Basiswert. Allerdings sind Optionsscheine mit deutlich höheren Risiken verbunden, da es sich um Inhaberschuldverschreibungen handelt und das investierte Geld kein Sondervermögen (siehe oben) darstellt. So greift zum Beispiel im Falle einer Insolvenz keine Einlagesicherung. Im Gegensatz dazu folgen ETFs 1:1 einem definierten Index, sind verhältnismäßig leicht zu verstehen und eignen ich sehr gut auch als langfristiges Investment.

Wenn ich einen ETF auf eine Branche erwerbe, was passiert mit den Stimmrechten einzelner Aktien, in Bezug auf den Emittent?

Bei einem ETF werden die Stimmrechte – ähnlich wie bei aktiven Fonds  – durch die Fondsgesellschaft wahrgenommen. Der ETF-Anleger selbst hat keinen direkten Einfluss darauf, wie die Fondsgesellschaft in seinem Namen abstimmt.

Welche drei Bücher können Sie empfehlen?

1.) Anlegen mit ETF: Geld bequem investieren mit ETF und Indexfonds – Handbuch für Einsteiger und Fortgeschrittene von Stiftung Warentest

2.) Die Kunst, über Geld nachzudenken von André Kostolany

3.) Die Geschichte der Spekulationsblasen: Die Psychologie hinter vier Jahrhunderten Gier und Panik an der Börse von John Kenneth Galbraith

Welche drei Anlage-Tipps haben Sie für Anfänger im Bereich ETF?

Einige eigene Marktmeinung entwickeln, diversifiziert investieren und nicht alle Investments auf einmal tätigen. 

Wo sehen Sie sich in den nächsten fünf Jahren?

State Street mit seiner Marke SPDR ETF wird auch in Zukunft qualitativ hochwertige Finanzprodukte und ETFs im speziellen anbieten. Konkret wollen wir am europäischen Markt weiter wachsen und zum Beispiel mit innovativen und transparenten Produkten auch bei Privatanlegern (noch) stärker punkten. Ich persönlich möchte meiner Leidenschaft für die Finanzmärkte treu bleiben und diese Begeisterung sowie mein Wissen gerne mit anderen teilen.

Wir bedanken uns bei Sophia Wurm für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Foto/Quelle: SPDR ETFs State Street Global Advisors

Markus Elsaesser
Medienunternehmer l Mentor I Investor I Petrolhead

Das könnte dir auch gefallen

Gewinn von Goldman Sachs im Schlussquartal geschrumpft

New York, 18. Jan (Reuters) - Trotz boomender Geschäfte mit Fusionen und Übernahmen ist der Gewinn der US-Investmentbank Goldman Sachs im vierten Quartal geschrumpft....

Privatanleger flüchten aus britischen Aktien und dem Pfund

Spectrum Markets, der paneuropäische Handelsplatz für verbriefte Derivate, hat seine SERIX-Stimmungsdaten für europäische Privatanleger für Dezember veröffentlicht (weitere Informationen zur Methodik siehe unten). Daraus...
spot_imgspot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking