3.6 C
München
Donnerstag, Dezember 8, 2022

Soldaten in den Straßen von Ouagadougou – Putschversuch in Burkina Faso?

Expertenmeinungen

Ouagadougou, 30. Sep – Eine laute Detonation in der Nähe des Präsidentenpalasts, Gewehrsalven und Soldaten auf den Straßen von Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou nähren Spekulationen über einen Putschversuch in dem westafrikanischen Land. Streitkräfte gingen am Freitag auf der Allee in Stellung, die zum Präsidentensitz führt, wie Reporter der Nachrichtenagentur Reuters meldeten. Soldaten blockierten zudem den Zugang zu Verwaltungsgebäuden und dem Gebäude des nationalen Fernsehsenders, der kein Programm mehr ausstrahlte. Militärfahrzeuge waren in mehreren ansonsten menschenleeren Straßen zu sehen. Die Regierung war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. 

Ob es sich tatsächlich um einen Putschversuch handelte, war zunächst nicht klar. Allerdings stellte sich die Lage ähnlich dar wie bei einigen der Machtübernahmen in einer Reihe von west- und zentralafrikanischen Staaten in den vergangenen zwei Jahren.

Auch das verarmte Burkina Faso war im Januar Schauplatz einer solchen Machtergreifung: Eine Militärjunta unter Führung des Offiziers Paul-Henri Sandaogo Damiba stürzte die Zivilregierung des damaligen Präsidenten Roch Kabore. Von der Bevölkerung wurde der Wechsel überwiegend gefeiert, da Kabore es nicht geschafft hatte, die Gewaltwelle durch militante Extremisten mit Verbindung zu radikalislamischen Gruppen wie dem Islamischen Staat und der Al-Kaida zu stoppen. Doch seit Damibas Machtübernahme hat sich die Lage noch verschlimmert. Die Armee ist in Aufruhr, Damibas Rückhalt bei den Soldaten scheint zu schwinden. In mehreren Städten gab es diese Woche Proteste gegen das Militär. 

Ein Großteil des Landes ist seit 2018 unregierbar. Millionen Menschen sind aus Angst vor Überfällen bewaffneter Gruppen aus ihren Dörfern geflohen. Tausende wurden bei den Angriffen getötet. Die Extremisten, die in die Orte oft auf Motorrädern einfallen, kontrollieren inzwischen große Landesteile im Norden und Osten. Als Folge ist die Bevölkerungszahl in den Städten, die nicht angegriffen wurden, angeschwollen. Das verursacht neue Probleme etwa für das Gesundheitswesen, zumal wegen der Dürre zahlreiche Menschen ohnehin unter Mangelernährung leiden.

Soldaten in den Straßen von Ouagadougou – Putschversuch in Burkina Faso?

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse