Freitag, April 19, 2024
StartWirtschaftSiemens rechnet auch nach 2030 mit fossiler Stromerzeugung

Siemens rechnet auch nach 2030 mit fossiler Stromerzeugung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Siemens-Chef Roland Busch rechnet damit, dass Deutschland noch lange fossile Energieträger wie Kohle und Gas verwenden wird. „Wir werden auch 2030 auf fossile Brennstoffe angewiesen sein“, sagte Busch der „Bild“ (Mittwochsausgabe).

Es werde „immer enger, die Ausbau-Ziele für Erneuerbare zu erreichen“. Nach Ansicht des Siemens-Chefs steht Deutschland am Scheidepunkt: „Wenn wir jetzt nicht die Geschwindigkeit deutlich erhöhen, wird es schwierig.“ Busch bemängelte Defizite in den Sektoren Transport, Energie und Kommunikation. „Da fallen wir zurück und müssen dringend nacharbeiten. Wir brauchen schnellere Genehmigungsverfahren und müssen Überregulierung vermeiden. Wir brauchen eine starke Infrastruktur.“

Auf die Frage nach Märkten der Zukunft sagte Busch, dass es in Zukunft vor allem „um die Kombination aus Daten und Algorithmen“ ginge. Das sei ein unheimlicher Wert.

„Damit kann man Ressourcen schonen, Produktivität steigern, Emissionen senken. Die Welt wird uns überholen, wenn wir nicht schneller werden“, sagte Busch.

Foto: Kraftwerk (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Foto/Quelle: dts

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.