Samstag, Juli 13, 2024
StartNewsRussland verschiebt Gespräche mit USA zur Kontrolle von Atomwaffen

Russland verschiebt Gespräche mit USA zur Kontrolle von Atomwaffen

Washington, 28. Nov – Russland hat nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums diese Woche in Ägypten geplante Gespräche zur Begrenzung von Atomwaffen abgesagt. Bei dem Treffen sollte es um die Wiederaufnahme gegenseitiger Kontrollen der atomaren Rüstungsarsenale gehen, die 2020 wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochen wurden. „Die russische Seite hat den Vereinigten Staaten mitgeteilt, dass Russland einseitig das Treffen verschiebt und erklärt, es werde einen neuen Termin vorschlagen“, teilte das US-Verteidigungsministerium am Montag mit.

Die Kontrollen sind Teil des 2011 abgeschlossenen New-START-Vertrags. Darin verpflichten sich beide Supermächte zu Einschränkungen bei Interkontinentalraketen, U-Boot-gestützten Raketen und Kampfflugzeugen, die mit Atombomben bestückt werden können. Der Vertrag läuft regulär 2026 aus.

Russland verschiebt Gespräche mit USA zur Kontrolle von Atomwaffen

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Jessie Brewin auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.