Puma lässt Lieferengpässe und Corona-Probleme links liegen – Umsatz steigt

Date:

spot_img

Frankfurt, 20. Jan (Reuters) – Anhaltende Lieferengpässe und Auswirkungen der Corona-Pandemie sind am Sportartikelhersteller Puma abgeprallt: Der Umsatz kletterte im vierten Quartal währungsbereinigt um 14 Prozent auf 1,767 Milliarden Euro, wie der Konzern aus Herzogenaurach am Donnerstag mitteilte. Grund sei die starke Nachfrage nach den Produkten weltweit. Das Betriebsergebnis (Ebit) stieg auf 65 Millionen Euro von 63 Millionen Euro.

PUMA Rider im Store (Foto Credit: PUMA)
PUMA Rider im Store (Foto Credit: PUMA)

Auch im Gesamtjahr lief es rund für Puma. Der Produzent von Turnschuhen und anderen Sportartikeln steigerte seinen Umsatz 2021 währungsbereinigt um 32 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis legte auf 557 Millionen Euro zu von 209 Millionen Euro im Vorjahr. „Sowohl Umsatz als auch Ebit sind die besten Ergebnisse, die Puma jemals in seiner Geschichte erzielt hat“, teilte der Konzern mit. 

Puma lässt Lieferengpässe und Corona-Probleme links liegen – Umsatz steigt

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Foto: PUMA Rider im Store (Foto Credit: PUMA)

Was heute noch an den Märkten wichtig ist, finden Sie hier.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Finanzstaatssekretär Gatzer neuer Bahn-Chefkontrolleur

Berlin, 28. Sep - Der langjährige Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Werner Gatzer, ist neuer Chefkontrolleur der Deutschen Bahn. Der Aufsichtsrat habe den 63-Jährigen zum neuen Vorsitzenden des...

Thyssen-Stahlbetriebsrat rechnet mit längerer Kurzarbeit

Duisburg, 28. Sep - In der Stahlsparte von Thyssenkrupp wird es nach Einschätzung des Betriebsrates noch längere Zeit Kurzarbeit geben. Mit kurzer Unterbrechung greife der größte deutsche...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking