Personio schließt weiteres Series E-Funding in Höhe von 200 Mio. US-Dollar ab

Date:

Personio schließt weiteres Series E-Funding in Höhe von $200 Mio. ab, um europäische Expansion und Vision für HR-Software voranzutreiben

Personio, Europas führender Anbieter von HR-Software für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), hat heute den geplanten zweiten Abschluss seiner Series-E-Finanzierungsrunde bekanntgegeben, in deren Zuge das im Oktober 2021 eingesammelte Kapital um weitere 200 Mio. US-Dollar auf insgesamt 470 Mio. US-Dollar aufgestockt wurde. Die Unternehmensbewertung erhöhte sich gleichzeitig auf 8,5 Mrd. US-Dollar. Personio gehört damit zu einem der wachstumsstärksten und wertvollsten Software-Startups weltweit.

Die erneute Finanzierungsrunde wird von Bestandsinvestor Greenoaks angeführt, der damit Personios ambitioniertes Ziel, Personalprozesse kleiner und mittelständischer Unternehmen in Europa zu digitalisieren, nachhaltig unterstützt. Das Investment folgt auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung mit anhaltendem jährlichem Wachstum, großem Expansionspotential und einem resilienten Geschäftsmodell, von dem KMUs auch in wirtschaftlich unsicheren Zeiten profitieren.

Das zusätzliche Kapital wird die Entwicklung von People Workflow Automation, Personios Vision zur team- und applikationsübergreifenden Automatisierung von Personalprozessen, weiter vorantreiben. Große Fortschritte wurden bereits bei der Weiterentwicklung einer HR-Lösung erzielt, welche die heutigen Anforderungen erfüllt und gleichzeitig für die Zukunft gerüstet ist. Eine Milliarde Datenaktualisierungen wurden so bereits bei Personio Kunden automatisiert, wodurch HR-Teams von aufwändigen manuellen Aufgaben befreit werden.

Zudem gab Personio erst kürzlich die Übernahme von Back bekannt, einer Lösung für Employee Experience, die wichtige Personalprozesse automatisiert. Das Team von Back verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung von Workflows, die fragmentierte Systeme umspannen, und bietet einen speziellen Ticketing- und Wissensmanagement-Service, der die Effizienz von HR-Teams steigert. 

Zudem können Personio Kunden mittlerweile mehr als 100 integrierte Anwendungen und API-Schnittstellen sowie neue, von Personio entwickelte Funktionen zum Automatisieren und Monitoren von Workflows nutzen. Manueller Aufwand für Aufgaben wie Recruiting, Datenanalysen oder Zeiterfassung wird so minimiert und die Personalarbeit über den gesamten Mitarbeiter-
Lebenszyklus hinweg verbessert. So können sich HR-Teams auf wichtigere strategische Aufgaben konzentrieren, was Kosten reduziert und Effizienz steigert. 

Neil Mehta, Gründer und Managing Partner von Greenoaks Capital: „Das Produkt von Personio ist zu einem unverzichtbaren Tool für kleine und mittelständische Unternehmen in Europa geworden, die sich gerade von den Herausforderungen der Pandemie erholen. Angesichts der möglichen wirtschaftlichen Unsicherheiten, die auf KMUs zukommen, ist Personio als Plattform wichtiger denn je, hilft sie doch Kunden dabei, ihre Personalprozesse effizienter und widerstandsfähiger zu gestalten und dabei Arbeitnehmer:Innen und Arbeitgeber:Innen gleichermaßen zu begeistern.

Wir glauben, dass Personio mit seinem schnellen Wachstum, einem nachhaltigen Geschäftsmodell und einem außergewöhnlichen Führungsteam zu den weltweit besten SaaS-Unternehmen gehört. Wir freuen uns sehr, weiter mit Hanno und seinem Team zusammenzuarbeiten und unsere gemeinsame Reise noch viele Jahre fortzusetzen.“ 

Hanno Renner, Mitgründer und CEO von Personio: „Unsere Kunden sind der Grund für all das, was wir machen. Nachhaltigen Mehrwert für sie zu schaffen, bleibt daher unsere oberste Priorität. Wir haben uns für diese zusätzliche Finanzierungsrunde entschieden, weil wir viele weitere Möglichkeiten für Investitionen in unser Produkt sehen, um Unternehmen einen noch größeren Mehrwert zu bieten. Alle Produkterweiterungen werden in People Workflow Automation integriert, sodass unsere Kunden jegliche Arbeitsprozesse entlang des Lebenszyklus von Mitarbeitenden automatisieren können – von Beförderungen über Standortwechsel bis hin zu Urlaubsanträgen.

Mit einer weiterhin starken Fokussierung auf diese Strategie, erwarten wir, dass wir unseren starken Wachstumskurs fortsetzen und in den Jahren 2022 und 2023 noch beschleunigen können. Im Vordergrund steht für uns dabei immer, unseren Kunden einen hervorragenden Service zu bieten, der ihr Unternehmen effizienter macht.”

Mehr als 6.000 Unternehmen mit über 500.000 Beschäftigten aus den verschiedensten Branchen automatisieren ihre Personalprozesse bereits mit Personio, darunter Tech-Firmen wie Share Now und ABOUT YOU, etablierte Mittelständler wie Heidelberg Engineering und Lautsprecher Teufel sowie NGOs und Unternehmen des öffentlichen Sektors wie die UNO-Flüchtlingshilfe und die Gemeinde Haar. Personios Kunden sind Unternehmen mit 10 bis 2.000 Beschäftigten, wobei das stärkste Wachstum bei Unternehmen mit 200 bis 2.000 Mitarbeitenden zu verzeichnen ist, die insbesondere die Konfigurierbarkeit und Funktionstiefe der Plattform schätzen.

Personio baut sein Kernsystem zur Personalverwaltung kontinuierlich aus, um zusätzliche Aspekte des Lebenszyklus von Mitarbeitenden abzudecken.  Zuletzt hat Personio seine neue Lösung für Performance und Entwicklung gelauncht, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Mitarbeitenden besser zu fördern, gerecht zu entlohnen und die Gesamtleistung zu maximieren. Im Mai gab das Software-Unternehmen außerdem die Eröffnung weiterer Büros in Berlin und Barcelona bekannt.

Bild Gemeinsam auf Erfolgskurs: Das Personio Executive Board (von links: Hanno Renner (co-founder & CEO), Geraldine MacCarthy (CRO), Roman Schumacher (co-founder & CPO), Birgit Haderer (CFO), Sebastian Enderlein (VP Engineering), Ross Seychell (Chief People Officer), Jonas Rieke (COO)) Bildquelle Personio

Quelle Kafka Kommunikation

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Sechsstellige Finanzierungsrunde für PropTech prop.ID

Das Wiener PropTech-Unternehmen prop.ID hat sich in einer ersten Finanzierungsrunde eine sechsstellige Seed-Finanzierung zugesichert.

BMH investiert in App für private Finanzplanung

REACH Finance GmbH mit Sitz in Frankfurt wurde im Februar 21 von den initialen Erfindern der Geschäftsidee Andreas von Hirschhausen und Daniel Hecker gegründet

Make hybrid work

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking