3.2 C
München
Mittwoch, Februar 1, 2023

Ölkonzern OMV will Sonderdividende von 2,25 Euro je Aktie zahlen

Expertenmeinungen

Wien, 27. Okt (Reuters) – Der österreichische Öl-, Gas- und Chemiekonzern OMV will für das laufende Geschäftsjahr eine Sonderdividende von 2,25 Euro je Aktie zahlen. Diese soll zusätzlich zur regulären Dividende gemäß der progressiven Dividendenpolitik ausgeschüttet werden, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Zuletzt wurde für 2021 eine Dividende von 2,30 Euro je Aktie ausgeschüttet. 

Auch in den kommenden Jahren sollen Sonderdividenden als Mittel der Teilhabe der Aktionäre an außerordentlichen Erfolgen in Erwägung gezogen werden können, teilte der Konzern weiters mit. Die bestehende Dividendenpolitik solle dahingehend abgeändert werden. 

Größter Aktionär ist der österreichische Staat, der über die Staatsholding ÖBAG 31,5 Prozent an der OMV hält. 24,9 Prozent sind im Besitz des Staatsfonds aus Abu Dhabi, Mubadala. 

Der Konzern will am Freitag die Ergebnisse für das dritte Quartal veröffentlichen. Analysten rechnen angesichts der stark gestiegenen Energiepreise mit einem kräftigen Gewinnsprung.

Ölkonzern OMV will Sonderdividende von 2,25 Euro je Aktie zahlen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse