Neuer Wohlfahrts-Index – Virus-Krise belastet Gesellschaft spürbar

Date:

Berlin, 26. Jan (Reuters) – Der gesellschaftliche Wohlstand in Deutschland ist einer Studie zufolge in der Pandemie-Krise spürbar gesunken. Im ersten Corona-Jahr 2020 sei unter dem Strich ein Wohlstandsverlust von mehr als 50 Milliarden Euro vor allem dadurch entstanden, dass der Konsum der Privathaushalte stark gesunken sei, wie am Mittwoch aus einer Analyse zum neuen „Nationalen Wohlfahrtsindex 2021“ hervorgeht. Das Barometer sei um 3,5 Prozent gesunken. Sollte es in den kommenden Jahren gelingen, beim klimafreundlichen Umbau der Gesellschaft auch den sozialen Ausgleich zu stärken, könne der NWI – wie vorher seit 2014 – wieder steigen und der Einbruch von 2020 eine Episode bleiben.

Der Index beruht auf Berechnungen von Benjamin Held, Dorothee Rodenhäuser und Hans Diefenbacher vom Heidelberger Institut für Interdisziplinäre Forschung (FEST) und wird gefördert vom Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Das Barometer soll eine bessere und umfassendere Wohlstandsmessung ermöglichen als die klassische Methode des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Kritik bemängeln, dass es weder die Verteilung der Einkommen noch Ressourcenverbrauch und Umweltbelastungen angemessen erfasse.

Wohlfahrt

Der NWI setzt sich aus 21 Indikatoren zusammen, darunter der wichtige private Konsum, aber auch die Wertschöpfung durch Hausarbeit und ehrenamtliche Tätigkeiten. Von der Bilanz abgezogen werden dagegen etwa der Aufwand zum Ausgleich von Umweltbelastungen, Schäden durch Luftverschmutzung, Treibhausgase oder Lärmbelästigung sowie Kosten, die durch Verkehrsunfälle entstehen.

Wenn die Einkommensungleichheit wieder auf das Niveau von 1991 zurückgehe, könnte der Wohlfahrtsindex steigen, argumentiert das Forscher-Trio. Und würden auf dem Weg zu einer Erfüllung des Klimaabkommens von Paris die Kosten durch Treibhausgasemissionen und durch den Verbrauch nicht-erneuerbarer Energieträger im Vergleich zu denen des Jahres 2020 halbiert, würde das Barometer ebenfalls klettern. 

Neuer Wohlfahrts-Index – Virus-Krise belastet Gesellschaft spürbar

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Kennt ihr schon die aktuelle Folge von “Charts richtig lesen”?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Continental will Gasverbrauch um 20 Prozent senken

Hamburg, 09. Aug (Reuters) - Der Autozulieferer Continental bereitet sich auf einen möglichen Gaslieferstopp aus Russland vor. In zahlreichen Standorten in Deutschland würden Maßnahmen ergriffen, um alternative...

Briten müssen sich auf Energie-Preisschock im Winter einstellen

London, 09. Aug (Reuters) - Auf die Verbraucher in Großbritannien werden im Zuge der Energiekrise einem Prognose-Institut zufolge im Winter massiv steigende Kosten zukommen. Demnach dürfte...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking