Netzagentur nimmt Praktiken der Post im Briefmarkt unter die Lupe

Date:

spot_imgspot_img

Düsseldorf, 13. Jan (Reuters) – Die Bundesnetzagentur geht Vorwürfen nach, dass die Deutsche Post im Geschäftskundenmarkt für Briefe Wettbewerber behindern könnte.

Der Regulierer habe nach Untersuchungen im Zusammenhang mit dem E-Postbrief weitergehende Prüfungen eingeleitet, erklärte ein Sprecher der Bonner Behörde am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Dabei würden Daten von Wettbewerbern der Post zusammengetragen. Erste Ergebnisse könnten im ersten Halbjahr 2022 vorliegen. Die Post, die im deutschen Briefmarkt mit Abstand Marktführer ist, könne dann dazu Stellung nehmen.

Netzagentur

Der Post wird vorgeworfen, im Geschäftkundenmarkt seine Preisgestaltung für sogenannte Preis-Kosten-Scheren zu missbrauchen, die auskömmliche Margen anderer Anbieter verhindern könnten. Die Post wies die Vorwürfe zurück. Die Prüfung der Bundesnetzagentur sei zudem „nichts Ungewöhnliches“. 

Netzagentur nimmt Praktiken der Post im Briefmarkt unter die Lupe

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Was heute noch wichtig ist, finden Sie hier.

Das könnte dir auch gefallen

Microsoft greift für 70 Mrd Dollar nach „Candy Crush“-Entwickler

Bangalore, 18. Jan (Reuters) - Microsoft macht mit einer Mega-Übernahme einen großen Sprung ins Videospiele-Geschäft. Für insgesamt 68,7 Milliarden Dollar will der US-Softwarekonzern den...

Virtuelle Hauptversammlung kommt – hat aber Tücken

München, 18. Jan (Reuters) - Ein lapidarer Satz im Koalitionsvertrag der Ampel-Koalition weckte Hoffnungen bei zahllosen Vorständen und Investor-Relations-Verantwortlichen in deutschen Konzernen: "Wir ermöglichen...
spot_imgspot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking