-2 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Musks Twitter-Umfragen – von Aktienverkäufen bis Personalfragen

Expertenmeinungen

Bangalore, 19. Dez – In einer Umfrage unter Twitter-Nutzern hat sich die Mehrheit für den Rücktritt von Elon Musk als Chef der Social-Media-Plattform ausgesprochen. Zuvor hatte der milliardenschwere Tesla-Chef erklärt, er wolle sich an das Ergebnis der von ihm selbst gestarteten Umfrage halten. 17,5 Millionen Nutzer nahmen an der Umfrage teil, 57,5 Prozent sprachen sich für seinen Abgang aus. Bereits in der Vergangenheit hatte der Firmenchef über wichtige Entscheidungen auf Twitter abstimmen lassen. Es folgt eine Übersicht über Musks Umfragen.

VERKAUF VON TESLA-AKTIEN

Im November letzten Jahres hatte Elon Musk seine Twitter-Follower gefragt, ob er zehn Prozent seiner Tesla-Aktien verkaufen sollte. Mit der Abstimmung auf Twitter hatte Musk eine Verkaufswelle der wertvollsten Auto-Aktie der Welt ausgelöst. Von den 3,5 Millionen Nutzern, die mitmachten, stimmten fast 58 Prozent dafür, dass Musk ein Zehntel seines Aktienpakets verkaufen soll.

EDITIER-BUTTON BEI TWITTER 

Musk fragte die Twitter-Nutzer im April, ob sie einen Editier-Button wünschen. Rund 74 Prozent der mehr als 4,4 Millionen teilnehmenden Nutzer stimmten mit „Ja“. Im Rahmen des Abo-Services „Twitter Blue“ werden Nutzer nach Unternehmensangaben zukünftig ihre Tweets bearbeiten können.

FREISCHALTUNG VON DONALD TRUMP

In einer am 18. November gestarteten Umfrage bat Musk die Twitter-Nutzer, darüber abzustimmen, ob der ehemalige US-Präsident Donald Trump wieder auf der Social-Media-Website zugelassen werden sollte. Knapp 52 Prozent der Teilnehmer befürworteten dies. „Das Volk hat gesprochen, Trump kann wieder aufgenommen werden“, tweetete daraufhin der Konzernchef. 

ENTSPERRUNG VON JOURNALISTEN-ACCOUNTS

Am 15. Dezember hatte Twitter mehrere Journalisten, unter anderem von der New York Times, CNN und der Washington Post, ohne Vorankündigung für die Plattform gesperrt. Musk fragte nach massiver internationaler Kritik die Nutzer, wann Twitter die Konten wieder entsperren sollte, die seinen genauen Standort in Echtzeit auf der Plattform veröffentlichten. Eine Mehrheit von knapp 59 Prozent der Teilnehmer sprach sich für eine sofortige Freischaltung der kürzlich gesperrten Konten aus. Musk ließ die Sperrung der betroffenen Nutzerkonten daraufhin wieder aufheben. 

RÜCKTRITT ALS TWITTER-CHEF

In einer am Montag abgeschlossenen Umfrage stimmten fast 58 Prozent von mehr als 17,5 Millionen Nutzern mit „Ja“, nachdem Musk gefragt hatte, ob er als Chef von Twitter zurücktreten soll. „Ich werde mich an die Ergebnisse dieser Umfrage halten“, hatte Musk zuvor gesagt.

Musks Twitter-Umfragen – von Aktienverkäufen bis Personalfragen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse