-0.2 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Ministerpräsident Weil verlässt Twitter – Regierung prüft noch

Expertenmeinungen

Berlin, 05. Dez – Wegen fehlender Kontrollen gegen Hass und Hetze verlässt Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil den Kurznachrichtendienst Twitter. „Fehlende Kontrollen und mangelnde Verifizierungen führen bei Twitter zunehmend zu massenhafter Verbreitung von Hass und Hetze, Falschinformationen und Verschwörungserzählungen“, teilte die Staatskanzlei in Hannover am Montag mit. Der Sprecher der Bundesregierung sagte dagegen auf Nachfrage, dass man noch prüfe, ob die Regierung und Ministerien weiter auf Twitter präsent sein wollten. 

Der SPD-Politiker Weil hatte seinen seit acht Jahren bestehenden Account bereits seit Anfang November ruhen lassen. Die neue Twitter-Strategie sei aber offenbar bewusst darauf ausgelegt, jegliche Kontrolle zu vermeiden und unter dem Deckmantel der „freien Rede“ der Verbreitung von „Hatespeech“ freien Lauf zu lassen. Das sei für ihn nicht länger hinnehmbar, kritisierte der Ministerpräsident. Die Accounts von Weil bei den Diensten Facebook und Instagram würden fortgeführt, teilte die Staatskanzlei mit.

Seit der Übernahme des Kurznachrichtendienstes durch den Milliardär Elon Musk gibt es scharfe Kritik daran, dass Musk die Kontrollen bei Twitter lockert. EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton drohte Twitter mit Abschaltung, sollte sich der Kurznachrichtendienst nicht an europäische Regeln halten. Das EU-Gesetz über digitale Märkte und das Gesetz über digitale Dienste, die im November in Kraft getreten seien und ab dem kommenden Sommer angewendet würden, böten wirkungsvolle Instrumente, um die Verbreitung von Lügen und Hass einzudämmen, sagte Breton.

Ministerpräsident Weil verlässt Twitter – Regierung prüft noch

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von www_slon_pics auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse