1.8 C
München
Sonntag, Dezember 4, 2022

Konjunktursorgen machen Dax erneut zu schaffen

Expertenmeinungen

Frankfurt, 11. Okt – Aus Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen des strammen Zinserhöhungskurses der großen Notenbanken und des Ukraine-Kriegs ziehen sich weitere Anleger aus dem deutschen Aktienmarkt zurück. Der Dax fiel zur Eröffnung am Dienstag um 0,8 Prozent auf 12.169 Punkte. 

„Solange die konjunkturellen Aussichten so düster und die politischen Risiken so hoch sind, traut sich kaum jemand an Aktien ran“, sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. „Die günstigen Bewertungen reichen den meisten im Moment als Kaufargument nicht aus.“

Bei den Einzelwerten stach Qiagen mit einem Kurssprung von 6,5 Prozent heraus. Dem „Wall Street Journal“ zufolge verhandelt der Diagnostik-Konzern mit dem US-Rivalen Bio Rad über eine Fusion. Ein Zusammenschluss würde beiden Unternehmen Vorteile bieten, kommentierte Analyst Odysseas Manesiotis von der Berenberg Bank. Allerdings sei vor dem Hintergrund der gescheiterten Übernahme durch Thermo Fisher unklar, ob die Qiagen-Eigner dieses Mal einem Deal zustimmen werden. Außerdem gebe es einige kartellrechtliche Hürden. 

Konjunktursorgen machen Dax erneut zu schaffen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse