-1.4 C
München
Montag, Februar 6, 2023

Interview: Großaktionär KKR – Wir sind langfristiger Springer-Investor

Expertenmeinungen

Berlin, 24. Jan – Der Axel-Springer-Großaktionär KKR sieht sich beim Berliner Medienhaus als Investor mit langem Atem. „Dies ist ein langfristiges Investment“, sagte US-Investor und KKR-Gründer Henry Kravis am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters am Rande einer Wirtschaftskonferenz der Zeitung „Welt“ in Berlin. „Wir denken langfristig und versuchen innovativ und kreativ zu sein.“ 

Das US-Beteiligungsunternehmen war Mitte 2019 bei Springer eingestiegen. Die Berliner hatten den Finanzinvestor an Bord geholt, um Wachstumsinvestitionen für die Zukunft zu stemmen. Seitdem hat der Herausgeber von „Bild“ und „Welt“ die Börse verlassen. KKR hält inzwischen 35,6 Prozent an Springer und ist damit größter Aktionär. „Es ist perfekt, dies ist eine wundervolle Partnerschaft“, sagte Kravis. Er kenne Springer-Chef Mathias Döpfner seit vielen Jahren. Auf die Frage, wie lange KKR Springer-Investor bleiben wolle, sagte der 79-Jährige: „Wir haben keinen Zeitplan. Wir haben vor, lange Zeit hier zu bleiben.“

Eine gute Gelegenheit für KKR, ein bisschen Kasse zu machen, wäre der geplante Börsengang (IPO) des zum Springer-Konzern gehörenden Jobportals Stepstone. Dieser soll noch 2023 über die Bühne gehen, wenn sich das Marktumfeld bessert. Das Jobportal legte 2022 bei den Erlösen deutlich zu, wie Springer-Chef Döpfner am Montag zu Reuters gesagt hatte: „Dass Stepstone seinen Umsatz in zwei Jahren verdoppelt und erstmals die Schallmauer von einer Milliarde Euro Umsatz durchbrochen hat, ist ein echter Meilenstein Richtung IPO.“ Auch Kravis sagte, der Börsengang hänge vom gesamten Umfeld ab. „Wenn die Märkte funktionieren, werden wir es hoffentlich schaffen.“ 

Kravis ist Mitgründer und langjähriger Ko-Chef der 1976 ins Leben gerufenen Beteiligungsfirma Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR). Die erfolgreichen Finanzinvestoren sorgten mit ihrem Geschäftsmodell für viele Nachahmer bei Private Equity Firmen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist KKR nach eigenen Angaben bei rund zwei Dutzend Firmen engagiert und hat dabei seit 1999 mehr als elf Milliarden Euro investiert.

Interview: Großaktionär KKR – Wir sind langfristiger Springer-Investor

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Belinda Cave auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse