Hohe Energiepreise bremsen Stromkonzern EVN

Date:

Wien, 25. Mai (Reuters) – Der niederösterreichische Energieversorger EVN hat im ersten Halbjahr 2021/22 die Verwerfung an den Energiemärkten mit den historisch hohen Preisen zu spüren bekommen. Bei um 65,5 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro gestiegenen Erlösen schrumpfte der operative Gewinn (Ebit) um 17,1 Prozent auf 211,0 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Unter dem Strich sank der Gewinn um 27,6 Prozent auf 127,4 Millionen Euro. Zu schaffen machten dem mehrheitlich im Besitz des Landes Niederösterreich stehenden Konzern die hohen Preise für Primärenergie, CO2-Emissionszertifikate sowie für Grund- und Spitzenlaststrom. 

Zudem sei der Ergebnisanteil der at equity einbezogenen Unternehmensbeteiligungen um etwa ein Drittel auf 85,2 Millionen Euro gesunken. Der Rückgang sei vor allem auf die gestiegenen Beschaffungskosten von Strom und Erdgas zurückzuführen, wodurch sich der Ergebnisbeitrag der Vertriebsgesellschaft EVN KG sowie des Erdgasspeicherunternehmens RAG verringerte. 

An den Zielen für das bis Ende September laufende Gesamtjahr hält der Konzern fest. Das Konzernergebnis werde unverändert in einer Bandbreite von etwa 200 bis 240 Millionen Euro erwartet. Stärkere oder länger anhaltende Verwerfungen an den Energiemärkten könnten das erwartete Ergebnis jedoch negativ beeinflussen, erklärte der Konzern.

Hohe Energiepreise bremsen Stromkonzern EVN

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Fundscene Livestream Termine

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Iran stellt neue Forderungen im Atomstreit

Washington, 05. Jul (Reuters) - Der Iran hat nach Darstellung der USA bei den jüngsten Gesprächen über eine Wiederbelebung des internationalen Atomabkommens neue Forderungen ins Spiel...

Finnland – Lösung für Uniper liegt in Hand der deutschen Regierung

Helsinki, 05. Jul (Reuters) - Finnland sieht die deutsche Regierung in einer besonderen Rolle, die Probleme beim Energiekonzern Uniper zu lösen - einer Tochter des staatlich kontrollierten...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking