Freitag, Juni 14, 2024
StartNewsHelloFresh setzt verstärkt auf Fertiggerichte

HelloFresh setzt verstärkt auf Fertiggerichte

Frankfurt, 23. Mrz – Nach dem ersten Kundenschwund der Firmengeschichte sucht HelloFresh sein Heil in Fertiggerichten. Dieser Geschäftszweig entwickle sich derzeit ähnlich dynamisch wie das Kochbox-Versand 2016/2017, sagte Co-Chef Dominik Richter im Rahmen einer Investorenveranstaltung am Donnerstag.

In den Jahren vor Ausbruch der Coronavirus-Pandemie hatte das Unternehmen Umsatz und Kundenzahl um jährlich 40 bis 60 Prozent gesteigert. Daher will der Essensversender die Kapazitäten zur Herstellung von Fertiggerichten ausbauen. „Wir sind zuversichtlich, in diesem Segment unseren Umsatz bis 2025 zu verdoppeln.“ 

Im klassischen Kochbox-Geschäft stimmte er Anleger dagegen auf verhaltenes Wachstum ein. Im laufenden Quartal sei kein zweistelliges prozentuales Wachstum zu erwarten. Für 2023 Jahr hatte HelloFresh Anfang März eine stabile Kundenbasis und ein Umsatzplus im Konzern von zwei bis zehn Prozent in Aussicht gestellt. Der Betriebsgewinn werde voraussichtlich bei 460 bis 540 Millionen Euro liegen. Gleichzeitig bekräftigte Richter Kostendisziplin sei weiter nötig.

HelloFresh setzt verstärkt auf Fertiggerichte

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Hebi B. auf Pixabay

Hier finden Sie die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk. Ebenfalls finden Sie die aktuelle Ausgabe im Lesezirkel von Sharemagazines.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.