Habeck – Mehr Unabhängigkeit von fossilen Energien dämpft Preise

Date:

spot_imgspot_img

Berlin, 13. Jan (Reuters) – Wirtschafts- und Klimaminister Robert Habeck setzt angesichts stark gestiegener Energiepreise auf eine schnelle Abkehr von fossilen Energien. „Gas, Öl, Kohle – das ist das, was die Preise im Moment treibt“, sagte der Grünen-Politiker am Donnerstag in seiner ersten Rede im Bundestag. Man wolle den Anstieg für Unternehmen und Verbraucher zunächst etwa durch die Abschaffung des Aufschlags zur Ökostrom-Förderung dämpfen. „Mittelfristig ist die beste Chance, die wir haben, und die beste Strategie, sich unabhängig zu machen von den fossilen Energien.“ Das gebiete der Klimaschutz, aber das gebiete auch das Nutzen der Innovationspotenziale der deutschen Wirtschaft. Dafür müsse man aber viel schneller werden bei Planungen und Umsetzung der Vorhaben, etwa bei der Wasserstoff-Erzeugung für die Industrie.

Habeck verwies darauf, dass die Klimaziele noch von der alten Regierung beschlossen wurden. Daher müsse es im Bundestag eigentlich eine große Mehrheit für die Umsetzung geben. Der Minister will ein Sofortprogramm bis zum April vom Kabinett beschließen lassen, damit es ab 2023 Wirkung zeigen könne. Im Mittelpunkt soll der Ausbau der Erneuerbaren Energien stehen, dessen Tempo verdreifacht werden soll. 

Habeck – Mehr Unabhängigkeit von fossilen Energien dämpft Preise

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Was heute noch wichtig ist, finden Sie hier.

Das könnte dir auch gefallen

EZB-Ratsmitglied – Viel Unsicherheit über Inflationsentwicklung

Berlin, 23. Jan (Reuters) - Die Inflation in der Euro-Zone könnte nach den Worten von EZB-Ratsmitglied Robert Holzmann länger als bislang angenommen erhöht bleiben....

Pandemie kostet deutsche Wirtschaft bisher 350 Milliarden Euro

Berlin, 23. Jan (Reuters) - Die bisher zwei Jahre währende Corona-Pandemie hat der deutschen Wirtschaft einer Studie zufolge rund 350 Milliarden Euro gekostet. Diese...
spot_imgspot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking