Freitag, Juni 21, 2024
StartBörseGemischte Firmenbilanzen machen Wall Street zu schaffen

Gemischte Firmenbilanzen machen Wall Street zu schaffen

Frankfurt, 21. Jul (Reuters) – Eine Mischung aus ermutigenden und enttäuschenden Firmenbilanzen erschwert US-Anlegern die Richtungssuche. Der US-Standardwerteindex Dow Jones notierte am Donnerstag kaum verändert bei 31.913 Punkten. Der breit gefasste S&P 500 und der technologielastige Nasdaq legten dagegen jeweils etwa ein Prozent auf 3986 beziehungsweise 12.025 Punkte zu. 

Das Umfeld der aktuellen Bilanzsaison sei schwierig, sagte Volkswirt Thomas Mathews vom Research-Haus Capital Economics. Das abflauende Wirtschaftswachstum und der starke Dollar drückten auf die Gewinnmargen. „Wir rechnen damit, dass die Unternehmen aus dem S&P 500 damit zu kämpfen haben, die optimistischen Erwartungen der Analystenprognosen zu erfüllen.“ 

AT&T UND UNITED AIRLINES ENTTÄUSCHEN 

Von Investoren abgestraft wurde unter anderem AT&T. Der Telekom-Konzern hob zwar seine Umsatzziele an. Weil Kunden aber nur verzögert ihre Rechnungen zahlten, kürzte er seine Prognosen für den Mittelzufluss um zwei Milliarden Dollar. Dies setze ein Fragezeichen hinter die Dividende, warnte Analyst Barry Sine vom Vermögensberater Spartan. Die Aktien von AT&T brachen zeitweise um fast elf Prozent ein, so stark wie zuletzt vor 20 Jahren. 

Abwärts ging es auch für United AirlinesUAL.O, nachdem die Fluggesellschaft trotz einer boomenden Nachfrage einen Quartalsgewinn unter Markterwartungen vorgelegt hatte. Vor allem die Personalausgaben dürften weiter anziehen, da das Unternehmen zusätzliche Mitarbeiter benötige, prognostizierte Analystin Helane Becker vom Vermögensverwalter Cowen. United-Titel rutschten um 9,4 Prozent ab und diejenigen der Rivalen American und Delta um bis zu acht Prozent. 

Licht und Schatten lieferten auch die Zahlen von Dow. Wegen der Inflation und der Corona-Lockdowns in China fiel der Quartalsgewinn zwar auf 1,68 Milliarden Dollar. Damit liege das Ergebnis aber über den Erwartungen, kommentierte Analyst Laurence Alexander von der Investmentbank Jefferies. Gleichzeitig enttäuschten die operativen Gewinnziele für das angelaufene Quartal. Dow-Papiere verbilligten sich um 2,7 Prozent. 

TESLA-ZAHLEN ELEKTRISIEREN ANLEGER

Erfreut reagierten Investoren dagegen auf die Zwischenbilanz von Tesla. Der Elektroautobauer konnte seinen Gewinn trotz eines gesunkenen Absatzes fast verdoppeln. Das Unternehmen verdanke dies Preiserhöhungen und der gestiegenen Nachfrage nach ertragsstärkeren Modellen, schrieb Analyst Craig Irwin von der Investmentbank Roth. Die Aktie sei allerdings bereits recht teuer. Investoren griffen dennoch zu und bescherten ihr ein Kursplus von 9,4 Prozent. 

Gleichzeitig sorgte Tesla mit der Mitteilung, drei Viertel seiner Bitcoin Bestände verkauft zu haben, für Aufsehen. Das erwische den Kryptowährungsmarkt auf dem falschen Fuß, sagte Analyst Timo Emden von Emden Research. Außerdem zeige es, dass das Unternehmen die Risiken von Cyber-Devisen unterschätzt habe. Bitcoin brach seine Erholung ab und fiel um 1,4 Prozent auf 22.945 Dollar. 

Abwärts ging es auch für den Ölpreis. Die US-Sorte WTI verbilligte sich um gut drei Prozent auf 96,79 Dollar je Barrel (159 Liter). Hier drücke unter anderem die vergleichsweise schleppende US-Benzinnachfrage zur Sommer-Reisesaison auf die Stimmung, sagte Analyst Stephen Brennock vom Brokerhaus PVM Oil Associates.

Gemischte Firmenbilanzen machen Wall Street zu schaffen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.