3.8 C
München
Donnerstag, Februar 2, 2023

FTX-Gründer Bankman-Fried in den USA gegen Kaution zunächst frei

Expertenmeinungen

New York, 22. Dez (Reuters) – Der Gründer und ehemalige Chef der bankrotten Kryptobörse FTX, Sam Bankman-Fried, muss bis zum Beginn des Verfahrens gegen ihn in den USA nicht in Haft. Bundesbezirksrichter Gabriel Gorenstein stimmte am Donnerstag Kautionsauflagen zu, die unter anderem eine Summe von 250 Millionen Dollar, Arrest im Haus seiner Eltern und die Aushändigung seines Reisepasses beinhalten. Die Staatsanwaltschaft und Bankman-Frieds Anwalt hatten sich übereinstimmend für die Auflagen ausgesprochen. Der nächste Gerichtstermin wurde auf den 3. Januar festgesetzt. 

Bankman-Fried wird Betrug vorgeworfen. Er war auf den Bahamas festgenommen worden, stimmte dann seiner Auslieferung in die USA zu. FTX hatte am 11. November Gläubigerschutz beantragt, nachdem Kunden als Reaktion auf die heimliche Verschiebung von Einlagen im Volumen von zehn Milliarden Dollar massenhaft Gelder abgezogen hatten. Bankman-Fried trat am selben Tag als Chef zurück. Er hat sich bei Kunden entschuldigt, Betrugsvorwürfe jedoch zurückgewiesen. Der Zusammenbruch von FTX hat die Krypto-Welt erschüttert.

FTX-Gründer Bankman-Fried in den USA gegen Kaution zunächst frei

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse