Freitag, März 1, 2024
StartMeldungParis, Milano – Metaverse

Paris, Milano – Metaverse

FOR REAL?! launched erste eigene und KI-generierte Modemarke

An der neuen KI ChatGPT kommt aktuell kaum jemand vorbei. Nutzer:innen füttern den Algorithmus mit Stichworten und lassen ihn Texte wie aus der Feder Shakespeares verfassen. An vielen Universitäten hat der Chatbot bereits Bachelor- und Master-Abschlüsse bestanden. Für FOR REAL?!-Gründer Simon Graff dient das Tool vor allem als Ansporn, einen lang gehegten Traum wahr werden zu lassen: eine eigene virtuelle Modelinie. Mit DNSYS erschuf der Hamburger eine rein digitale Brand, die mithilfe der KI zum Leben erwacht.

Japanische Moderne trifft griechische Antike

„Seit zwei Jahren schwirrt mir dieser Gedanke im Kopf herum“, gesteht der modebegeisterte Tech-Nerd. Das Aufkommen von ChatGPT hat den Funken erneut entfacht und so entstand DNSYS, dessen Aussprache an den griechischen Gott des Weines, der Ekstase und – der Verkleidung – angelehnt ist: Dionysos. Zunächst führt die Marke fünf High Fashion- sowie eine Casual-Linie ein. Alle basieren auf der Idee einer Origami-Techwear, die sowohl das moderne Japan, als auch Facetten der griechischen Mythologie widerspiegelt.

Mit dieser Vorgabe generierte die KI tiefergehende Beschreibungen der Outfits. Zum Beispiel lautet einer der Vorschläge „Inspiriert vom griechischen Gott Poseidon“. Daraus zaubert der Chatbot eine detaillierte Darstellung, auf Basis derer Midjourney – ein KI-gestütztes Programm zur Erschaffung von Bildern – eigene Visuals kreiert. Darauf präsentieren Models die neuen Outfits. „Poseidon´s Persistence“, wie der Bot seine Schöpfung tauft, zeichnet sich durch intensive Blautöne und fluide Stoffe, die das Wasser versinnbildlichen aus. Gleichzeitig verleihen geometrische Formen und klare Kanten technische Eleganz.

Passion for fashion

Neben der aquatischen Kollektion reihen sich von Sternenbildern, Kirschblüten, Phönixen und Samurai beeinflusste Design ins Portfolio ein. Die Looks zeichnen sich durch ähnliche Elemente aus und muten allesamt futuristisch an. „Mir war es wichtig einen konsistenten Look zu erschaffen – nicht nur einzelne coole Stücke“, betont Graff. Dafür testet er einige Stichwörter und Ansatzpunkte. Vor allem die Skizzierung eines klaren visuellen Fundaments sorgt für deutliche Wiedererkennungsmerkmale. Innerhalb eines langen Dialogs zwischen ihm und ChatGPT erwachte die Vision zum Leben.

Für die Umsetzung erschuf der Gründer in Zusammenspiel mit dem Bot eine komplette Hintergrundgeschichte zum fiktiven Designer Alexios Arisu. Dieser wuchs als Kind eines griechischen Vaters und einer japanischen Mutter auf, verkörpert also selbst die Verschmelzung beider Kulturen. Seine Gedanken und Wünsche hauchen der Brand einen besonderen Realismus ein.

Future Fashion

Wie bei vielen erfolgreichen Marken durfte es auch bei DNSYS nicht an Kontroverse fehlen. Hierzu verfassten KI und Künstler ein Interview, in dem sie Alexios Arisu die Kritik der Fans aufarbeiten ließen. Sein Eintauchen in die kommerzielle Sparte sei zu weit von der Identität der Marke abgewichen, heißt es dort. Neben dem Artikel entsprangen dem kreativen Sparring zudem alle Texte für das Portfolio und den Instagram Account.

Midjourney gestaltete dazu Bilder von Fashion Shows, Flagship-Stores und Fotoshootings sowie Portraits vom Designer selbst. Eine Ausstellung im Metaverse und erste AR-Filter sind bereits in Planung. Graff blickt gespannt nach vorne: „DNSYS steht gerade erst am Anfang, ich freue mich auf alles, was die Zukunft bringt!“ Aktuell bestaunen Neugierige die Kreation auf Instagram (@dnsys_official).

Bild: Poseidon´s Persistence ist eine der ersten sechs Modelinien des digitalen Labels. (Foto: For Real?! Media)

QuelleBorgmeier Media Gruppe GmbH

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.