0.2 C
München
Samstag, Dezember 10, 2022

FANZONE sichert sich die Unterstützung von Angel Investoren aus der Sport-, Games-, und Medienbranche

Expertenmeinungen

Das Berliner Start-up FANZONE Media GmbH hat in der aktuellen Finanzierungsrunde namhafte Investoren gewinnen können. In einem ersten Closing wurden 1,8 Mio. Euro von Business Angels und strategischen Investoren mit verschiedenen Schwerpunkten eingeworben. 

Im Sportbereich sichert sich das digitale Sammler-Start-up zusätzliches Know-how und Vernetzungen durch die Sportmedien-Unternehmer Lukas Seiler, Dr. Johannes Ranke und Sascha Kojic. Die ehemaligen Führungskräfte von Sportradar, Sport1 und Discovery werden FANZONE nicht nur als Investoren unterstützen, sondern auch eine aktive Rolle bei der Erweiterung des Geschäftsmodells von FANZONE spielen. Das Berliner Start-up wird sich damit weiterentwickeln von einer B2C-fokussierten Multisport-Plattform zu einer B2B2C-Serviceplattform, die sich an Sportligen, Verbände, Vereine und andere Rechteinhaber richtet, die an Next-Level Fan-Erlebnissen interessiert sind.  

Weitere Angel Investoren in dieser Runde kommen aus dem Games-Bereich mit Tung Nguyen-Khac (Ex-Pro7 Games CEO, Ex-Spil Games CEO) und der Gamescoin Group. Marketing- und Agenturbackground bringen Gerald Schömbs (Unternehmer, Angel Investor und Berater) sowie die Agentur Schröder+Schömbs PR, Boontham Temaismithi (Co-Founder TLGG GmbH, Co-CDO edding AG, Angel Investor) und Klaus Goldhammer (Inhaber Goldmedia) mit, die gemeinsam mit weiteren Finanzinvestoren in dieser Runde eingestiegen sind.

FANZONE Co-Founder und CEO Dirk Weyel zur aktuellen Finanzierungsrunde: „Wir freuen uns sehr über das Commitment der Investoren, insbesondere weil Fanzone sehr von der Expertise und der tatkräftigen Unterstützung der verschiedenen Experten profitieren wird. Wir arbeiten aktuell an der Erweiterung unseres Geschäftsmodells auf B2B2C und dem konsequenten Ausbau unseres Partnernetzwerks. Dazu sprechen wir aktuell mit verschiedenen weiteren strategisch wertvollen Investoren und werden die aktuelle Finanzierungsrunde noch auf 3 Mio. Euro aufstocken.“

Das in Berlin ansässige Unternehmen FANZONE ist eine der ersten europäischen Multisport-Plattformen für limitierte, digitale Sammlerstücke auf der Blockchain. Zu den Partnern gehören der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Deutsche Basketball-Bund (DBB), die deutsche Olympiamannschaft sowie traditions- und erfolgreiche Vereine wie Schalke 04, der VfL Wolfsburg, die Basketballer des FC Bayern München und die Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen sowie die SG Flensburg Handewitt. Die Sammelstücke basieren auf der Technik der Non-Fungible Token (NFT). Bei Fanzone sind diese auf der Polygon-Blockchain gelistet.

FANZONE sichert sich die Unterstützung von Angel Investoren aus der Sport-, Games-, und Medienbranche

Quelle Schröder+Schömbs PR

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse