-0.2 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

EZB berät über erneuten Jumbo-Zinsschritt

Expertenmeinungen

Frankfurt, 27. Okt – Im Kampf gegen die von Rekord zu Rekord eilende Inflation dürfte die Europäische Zentralbank (EZB) Experten zufolge heute erneut einen XXL-Zinsschritt beschließen. Laut Volkswirten beraten die Währungshüter um EZB-Chefin Christine Lagarde an diesem Vormittag auf ihrer Zinssitzung in Frankfurt darüber, ob sie wie schon im September die Schlüsselzinsen um 0,75 Prozentpunkte anheben sollen.

Denn die Inflation im Euroraum liegt inzwischen mit 9,9 Prozent im September nur noch minimal unter der Zehnprozent-Marke und ist so hoch wie noch nie seit Gründung der Währungsgemeinschaft. Die Euro-Wächter treibt unter anderem die Sorge um, dass sich die Rekordinflation in den Köpfen der Menschen festsetzt. Dann würde es für die EZB noch schwieriger, die hohe Teuerung wieder einzudämmen.

Die Währungshüter hatten sich im Juli von ihrer jahrelangen Nullzinspolitik verabschiedet und die Zinsen erstmals seit 2011 erhöht und zwar um 0,50 Prozentpunkte. Im September legten sie mit einem Jumbo-Zinsschritt nach. Aktuell liegt der Leitzins in der Euro-Zone bei 1,25 Prozent und der für die Finanzmärkte maßgebliche Einlagensatz bei 0,75 Prozent. 

Erwartet wird für die heutige Zinssitzung zudem, dass die EZB beschießen wird, die Extra-Gewinne der Geschäftsbanken im Euroraum zu beschneiden. Diese fließen ihnen aufgrund früherer supergünstiger Langfristig-Kreditspritzen der EZB zu, wenn sie die Gelder bei ihren Euro-Notenbanken parken. Darüber hinaus könnte die EZB ein erstes Signal geben, dass sie den Bilanzabbau in Angriff nehmen und die hohen Anleihenbestände abschmelzen wird. Die Notenbankbilanz ist durch die jahrelangen Anleihenkäufe auf fast neun Billionen Euro angeschwollen.

Die EZB wird ihren Zinsbeschluss um 14.15 Uhr bekanntgeben. Danach wird EZB-Chefin Lagarde um 14.45 Uhr vor die Presse treten. Dann dürfte sie danach befragt werden, wie es mit dem Zinserhöhungskurs weitergehen soll. Experten gegen davon aus, dass Lagarde zwar die Notwendigkeit weiterer Schritte signalisieren wird, darüber hinaus aber eher vage bleiben wird. Denn neue Konjunktur- und Inflationsprognosen der EZB-Volkswirte stehen den Währungshütern erst wieder zur Dezember-Zinssitzung zur Verfügung. Diese letzte Zinssitzung in diesem Jahr ist für den 15. Dezember geplant. 

EZB berät über erneuten Jumbo-Zinsschritt

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse