Montag, Juni 24, 2024
StartNachrichtenUpdate: Russland - Drei Tote bei Angriff auf russische MilitärbasisUpdate:

Update: Russland – Drei Tote bei Angriff auf russische MilitärbasisUpdate:

26. Dez (Reuters) – Bei einem erneuten Drohnen-Angriff auf den russischen Militärstützpunkt Engels in der Region Saratow sind nach Angaben der Regierung in Moskau drei Soldaten ums Leben gekommen. Eine ukrainische Drohne sei am Montag in der Nähe der Basis abgeschossen worden, berichteten russische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Die Soldaten seien durch herabfallende Trümmer getötet worden. Es war bereits der zweite Angriff in diesem Monat auf den Stützpunkt, auf dem strategische Langstreckenbomber stationiert sind. Er liegt Hunderte Kilometer von der Front in der Ukraine entfernt und in der Nähe der Stadt Saratow, die sich rund 730 Kilometer südöstlich von Moskau befindet. Eine Reaktion der ukrainischen Führung gab es zunächst nicht. Die Ukraine hat sich weder für diesen Angriff noch für den am 5. Dezember auf den Stützpunkt Engels verantwortlich erklärt. 

„Am 26. Dezember gegen 01.35 Uhr Moskauer Zeit wurde ein ukrainisches unbemanntes Fluggerät in niedriger Höhe abgeschossen, als es sich dem Militärflugplatz Engels in der Region Saratow näherte“, teilte das Verteidigungsministerium den Berichten der russischen Nachrichtenagenturen zufolge mit. Durch abstürzende Wrackteile seien drei russische Soldaten des technischen Personals, die sich auf dem Flugplatz befanden hätten, tödlich verletzt worden. Ausrüstung der Luftwaffe sei nicht beschädigt worden. Inoffiziellen Meldungen in den sozialen Medien in Russland und der Ukraine zufolge wurden allerdings mehrere Flugzeuge zerstört.

Der Gouverneur der Region Saratow, Roman Busargin, sagte, bei dem Vorfall seien keine Einrichtungen der zivilen Infrastruktur zerstört worden. „Es besteht absolut keine Bedrohung für die Bewohner.“ 

Die russische Luftwaffe setzt Marschflugkörper ein, um das militärische Potenzial der Ukraine zu verringern. Die Führung in Moskau bezeichnet ihre am 24. Februar begonnene Invasion des Nachbarlandes als militärischen Sondereinsatz. Die Regierung in Kiew wertet die Angriffe mit Marschflugkörpern als Kriegsverbrechen und vergleicht Russland mit einem Terrorstaat.

Die Basis Engels ist einer der beiden russischen Stützpunkte für strategische Bomber, die auch Atombomben tragen können. Russland verfügt über 60 bis 70 solcher Bomber zweier Typen: die Tupolew Tu-95MS und die Tupolew Tu-160 – Nato-Codenamen Bär und Blackjack. Beide Flugzeugtypen können sowohl konventionelle Waffen transportieren als auch Atombomben und mit atomaren Sprengköpfen bestückte Marschflugkörper.

Bereits der am 5. Dezember erfolgte Angriff auf den Stützpunkt Engels und der Angriff auf einen weiteren Stützpunkt am selben Tag haben die Frage aufgeworfen, wie effektiv die russische Flugabwehr ist. Russische Kommentatoren reagierten seinerzeit schockiert: Sollte die Ukraine in der Lage sein, so tief auf russischem Gebiet anzugreifen, dann könnte sie auch Moskau erreichen, hieß es in den sozialen Medien.

Explosion auf russischem Militärfluglatz

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von IRINA auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.