Mittwoch, Februar 28, 2024
StartNewsGericht lässt Aareal-Großaktionär bei AR-Besetzung abblitzen

Gericht lässt Aareal-Großaktionär bei AR-Besetzung abblitzen

München, 14. Jan (Reuters) – Die Aareal Bank bekommt nun doch drei neue Aufsichtsratsmitglieder. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt bestellte die vom Unternehmen selbst vorgeschlagenen Kandidaten und ließ damit den Großaktionär Petrus Advisers abblitzen, wie es am Freitag mitteilte. Der aktivistische Investor Petrus hatte auf der Hauptversammlung im Dezember drei Aufsichtsräte abwählen lassen, doch waren seine Ersatzkandidaten durchgefallen. Anders als zuvor das Amtsgericht Wiesbaden hielt das OLG mit Verweis auf das laufende Übernahmeangebot dreier Finanzinvestoren für die Bank die Nachbesetzung für dringlich.

Im Hinblick auf ein Übernahmeangebot sei es von entscheidender Bedeutung für die Bank, dass der Aufsichtsrat nicht nur beschlussfähig, sondern mit zwölf Mitgliedern auch vollständig besetzt sei, erklärte das Gericht. Nach einem „Handelsblatt“-Bericht hatte die Aareal Bank die bankerfahrenen Manager Friedrich Munsberg, Holger Giese und Ulrich Theileis vorgeschlagen. Petrus hatte beantragt, stattdessen seine drei Kandidaten zu bestellen. Das lehnte das OLG mit dem Verweis ab, sie seien gerade nicht von der Hauptversammlung gewählt worden. Bei der Nominierung gehe es um die Interessen der Bank, weshalb der Vorschlag des Aufsichtsratschefs entscheidend sei. Auf der nächsten Hauptversammlung müssen die drei neuen Mitglieder noch von den Aktionären bestätigt werden.

Gericht lässt Aareal-Großaktionär bei AR-Besetzung abblitzen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Was heute noch wichtig ist finden Sie hier.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.