Freitag, April 19, 2024
StartClose UpDeutsche fürchten Altersarmut: Versicherungsexperte erklärt, wie jeder trotz Inflation seine Rentenlücke schließen...

Deutsche fürchten Altersarmut: Versicherungsexperte erklärt, wie jeder trotz Inflation seine Rentenlücke schließen kann

Die R+V Versicherung gab eine Umfrage in Auftrag, die für Aufsehen sorgt: Ein Großteil der Deutschen ist finanziell schlecht für den Ruhestand abgesichert. Gut jeder Vierte kann aktuell kein Geld sparen. Ein häufig genannter Grund dafür ist die weiterhin hohe Inflation. Treibt sie die Menschen in die Altersarmut?

„Nein, denn auch in Krisenzeiten kann jeder für das Alter vorsorgen. Das ist selbst mit begrenzten finanziellen Mitteln möglich“, so Dieter Homburg. Der bekannte Buchautor und Versicherungsexperte wird immer häufiger auf die drohende Rentenlücke angesprochen. Er unterstützt die Ratsuchenden dabei, sich auf Grundlage einer individuellen Strategie ein solides Finanzpolster für den Ruhestand aufzubauen.

In diesem Ratgeber verrät er daher, wie jeder trotz Inflation für den Lebensabend vorsorgen kann.

Sich aktiv finanzielles Wissen aneignen

Um die finanzielle Lücke im Alter zu schließen, muss jeder selbst aktiv werden. Es gilt also, Geldangelegenheiten in die eigenen Hände zu nehmen. Hierfür braucht es ein solides Finanzwissen als Grundlage. Dieses sollte möglichst frühzeitig erlernt und umgesetzt werden, idealerweise bereits in jungen Jahren. Grundsätzlich spielt das Alter für einen erfolgreichen Wissensaufbau aber keine Rolle. Es ist nie zu spät, damit zu beginnen, sich im Internet, durch Bücher oder mithilfe unabhängiger Berater finanzielles Know-how anzueignen.

Individuell attraktive Investitionsmöglichkeiten ausfindig machen

Im 21. Jahrhundert stehen jedem Menschen alle wichtigen Informationen für einen erfolgreichen Vermögensaufbau zur Verfügung, meist sogar kostenfrei. Ein Beispiel dafür stellt die Auswahl passender Geldanlagen dar: Einen Königsweg gibt es diesbezüglich nicht. Sparer sollten also die Anlageklassen auswählen, für die sie ein großes Interesse entwickeln können und sich viel Wissen darin aneignen. Das können Mietwohnungen, Einzelaktien, Edelmetalle, Kunst, Oldtimer, ETF-Sparpläne oder Photovoltaik-Anlagen sein. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Sparen Freude bereitet. So fällt der langfristige Vermögensaufbau für die Rente leichter.

Breit gestreut investieren

Eine weitere unverzichtbare Maßnahme gegen die Altersarmut ist es, sein Geld breit gestreut anzulegen, etwa an der Börse. Passive ETFs bieten sich hierfür je nach Anlagetyp gut an. Sparer sollten jedoch darauf achten, dass ihre Fonds physisch mit Aktien hinterlegt sind. In Verbindung mit der weltweiten Diversifikation können sie das Verlustrisiko so überschaubar halten, wobei sie von Aktien als einer der renditestärksten Anlageklassen profitieren.

Über Dieter Homburg:

Dieter Homburg ist renommierter Versicherungsexperte, Autor für den Focus und Inhaber des Fachzentrums Finanzen. Gleichzeitig verfasste der mehrfach bei RTL zu sehende Bestsellerautor das Buch „Altersvorsorge für Dummies“. In den vergangenen 20 Jahren half Homburg außerdem mehr als 5.000 Unternehmern, Freiberuflern und leitenden Angestellten dabei, unnötige Kosten von mehr als 100.000 Euro bei ihrer eigenen Altersvorsorge und Krankenversicherung einzusparen. Weitere Informationen dazu unter: https://www.dieterhomburg.de/

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Quelle: Fachzentrum Finanzen AG & Co.KG

Foto: Sebastian Meyer

Deutsche fürchten Altersarmut: Versicherungsexperte erklärt, wie jeder trotz Inflation seine Rentenlücke schließen kann

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.