Dax erneut niedriger erwartet – Ukraine-Krise im Fokus

Date:

spot_img

Frankfurt, 15. Feb (Reuters) – Nach der Talfahrt zum Wochenanfang wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge am Dienstag erneut niedriger starten. Die Furcht vor einem Einmarsch Russlands in die Ukraine drückte den deutschen Leitindex am Montag zeitweise unter die Marke von 15.000 Punkte, bevor er einen Teil der Verluste wieder wettmachte und zwei Prozent schwächer mit 15.114 Punkten aus dem Handel ging. Die Ukraine-Krise sorgt weiter für Verunsicherung unter den Investoren.

„Die große Befürchtung ist, dass Sanktionen gegen russisches Öl und Gas das weltweite Angebot noch weiter einschränken und so die Preise für Energie weiter in die Höhe treiben könnten“, sagte Konstantin Oldenburger, Marktanalyst vom Handelshaus CMC Markets. Dies würde die Inflation weiter ankurbeln und zugleich die Verbraucherausgaben drücken.

Daneben haben die Anleger vor allem die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland im Blick. Außerdem wird eine erste Schätzung des Bruttoinlandprodukts der Euro-Zone im Schlussquartal erwartet.

Schlusskurse europäischer Indizes Stand am vorangegangenen Handelstag
Dax 15.113,97
Dax-Future 15.043,00
EuroStoxx50 4.064,45
EuroStoxx50-Future 4.040,00

Schlusskurse der US-Indizes am Stand Veränderung
vorangegangenen Handelstag
Dow Jones 34.566,17 -0,5 Prozent
Nasdaq 13.790,92 +0,0 Prozent
S&P 500 4.401,67 -0,4 Prozent

Asiatische Indizes am Dienstag Stand Veränderung

Nikkei 26.847,39 -0,9 Prozent
Shanghai 3.431,88 +0,1 Prozent
Hang Seng 24.257,43 -1,2 Prozent

Dax erneut niedriger erwartet – Ukraine-Krise im Fokus

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Kennt ihr schon unsere Top Performer?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Volkswagen nimmt mit Porsche-Börsengang 9,4 Milliarden Euro ein

München, 28. Sep - Der größte Börsengang in Deutschland seit mehr als 25 Jahren ist unter Dach und Fach. Der Wolfsburger Autobauer Volkswagen brachte 113,9 Millionen...

Wall Street auf Erholungskurs – Apple auf Talfahrt

Frankfurt, 28. Sep - Nach mehreren Verlusttagen in Folge kehren Anleger an die Wall Street zurück. Mut machte ihnen am Mittwoch das vorläufige Ende des Ausverkaufs...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking