4.6 C
München
Dienstag, November 29, 2022

Dax-Anleger gehen vor US-Inflationsdaten in Deckung

Expertenmeinungen

Frankfurt, 10. Aug (Reuters) – Dax-Anleger zeigen sich vor den mit Spannung erwarteten Inflationsdaten aus den USA vorsichtig. Der deutsche Leitindex gab zur Eröffnung am Mittwoch um 0,4 Prozent auf 13.481 Punkte nach. „Die Anleger bereiten sich gerade auf das Schlimmste vor, was die heute Nachmittag veröffentlichten Inflationsdaten aus den USA anbelangt“, sagte Jochen Stanzl, Analyst vom Brokerhaus CMC Markets. „Niemand hat die Stärke und Persistenz der Preissteigerungen kommen sehen und das könnte auch bedeuten, dass der prognostizierte Höhepunkt der Inflation noch nicht gekommen ist.“ 

Bei den Einzelwerten konnte E.ON nicht von der trotz der steigenden Risiken in der Gaskrise gehaltenen Prognose profitieren. Die Titel gaben rund zwei Prozent nach. Evotec-Aktien rauschten mehr als zehn Prozent nach unten. Einem Händler zufolge stufte Morgan Stanley die Titel auf „Underweight“ von „Overweight“ herab. Ein kräftiges Ergebnisplus katapultierte dagegen die Anteilsscheine von Heidelberger Druck rund neun Prozent nach oben. Neben dem operativen Ergebnis habe auch der Auftragseingang und der Umsatz Schätzungen im Vorfeld übertroffen, sagte ein Händler.

Dax-Anleger gehen vor US-Inflationsdaten in Deckung

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse