Der Concierge ist Gesicht und Seele des Hotels

Date:

spot_img

Herr Müller, Sie sind seit Jahren Head Concierge im Steigenberger Icon Frankfurter Hof. Was bedeutet es für Sie Concierge zu sein?

Als Concierge darf ich einen sehr privilegierten und engen Kontakt zu unseren Hotelgästen genießen. Ich bin für unsere Gäste oft die erste Ansprechperson, sei dies für Belangen in und ums Hotel, für jegliche Auskünfte aber auch für persönliche Angelegenheiten. Gerne organisiere ich alles für den Gast, um seinen Aufenthalt in unserer schönen Stadt Frankfurt so angenehm wie möglich zu machen. Seien es Eintrittskarten für die Oper, einen privaten Tisch in einem Insider Restaurant, den großen Rosenstrauß für einen besonderen Anlass oder der Geheimtipp für den perfekten Ausflug in die Region.

Und nach schönen Erlebnissen meiner Gäste, bin ich in der Regel auch der letzte Kontakt vor Abreise, da ich den Gast bei seiner Abreise auch verabschiede. Dieser letzte Eindruck bleibt natürlich auch bei jedem Gast hängen. Der Concierge ist das Gesicht und die Seele des Hotels.

Welche Bedeutung hat der Concierge für das Luxus-Hotel Steigenberger Icon Frankfurter Hof?

Ich denke, dass unsere Gäste eine ganz klare Vorstellung davon haben, was sie in einem Luxushotel der Steigenberger Kette zu erwarten haben, schließlich sind unsere Gäste auf der ganzen Welt zu Hause, reisen viel und möchten auf die Annehmlichkeiten nicht verzichten, die Sie auch von zu Hause kennen. Als Concierge verfügen wir über ein internationales Netzwerk und können uns so mit den Kollegen weltweit vernetzen. Das versetzt uns in die Lage, auch durchaus proaktiv für unsere Gäste tätig zu werden. Unsere Stammgäste sind teilweise seit vielen Jahren mit uns verbunden.

Die Gäste freuen sich daher, wiedererkannt, mit Namen angesprochen zu werden und wenn man sich beispielsweise daran erinnert, dass der Gast eine „Schwäche“ für Süßes zur Nacht hat und seine Lieblingspraline als Aufmerksamkeit auf dem Zimmer wartet. Diese Besonderheiten machen für mich den entscheidenden Unterschied, man kann daher auch sagen das wir den Gast dadurch an unser Haus binden und er gerne wieder uns als sein „Zuhause auf Zeit“ auswählt.    

Die Tagung Goldener Schlüssel findet auch im Steigenberger Icon Frankfurter Hof statt. Um welche Themen geht es speziell?

Alle zwei Jahre treffen sich die deutschen Concierge in einer der sieben Sektionen. Da wir uns für drei Tage in der Mainmetropole treffen, bleibt genug Zeit für Networking, Schulungen und Erfahrungsaustausch. Hauptaugenmerk in diesem Jahr wird sein, sich auf die veränderte Marktsituationen einzustellen. Gerade unsere Vereinigung kämpft seit Jahren nicht nur gegen die vermeintlich fehlende Attraktivität der Branche, sondern auch mit einer stark gestiegenen Fluktuation bei jungen Mitgliedern.

Wer noch vor einigen Jahren seine Berufung als Concierge gefunden hatte, blieb seinem Job häufig sein ganzes Berufsleben lang treu. Andere Unternehmen und Dienstleister haben den Wert eines guten Hotelconcierges und Les Clefs d’Or Mitglieds inzwischen ebenfalls für sich erkannt. So braucht es eine Anpassung der Vereinssatzung und einen zeitgemäßen Umgang mit veränderten Karrieremodellen. Außerdem wird ein neuer Vorstand durch die Mitglieder gewählt.

Was braucht der Berufsstand Concierge für die Zukunft?

Ein Concierge sollte mit der Zeit gehen. Digitalisierung, kontinuierliche Weiterbildung, Mut zur Veränderung sind nur einige Themen, die ganz oben auf der Agenda stehen. Ich persönlich würde mir wünschen, dass unser Berufstand in der Luxushotellerie nach wie vor einen hohen Stellenwert genießen wird. Wir möchten unsere Leidenschaft für diesen Beruf unserem jungen Nachwuchs nahebringen und unser Wissen teilen. Unsere Berufsvereinigung in Deutschland besteht seit 1952 und wurde hier ganz in der Nähe im ehemaligen Ritters Parkhotel, dem heutigen Steigenberger Hotel in Bad Homburg, gegründet. Somit haben wir in diesem Jahr sogar ein Jubiläum. Seit der Gründung erfindet sich der Concierge immer wieder neu. Das wird auch in den kommenden Jahren der Fall sein.     

Concierge-Leistungen – kurz genannt?

Generell sind wir als Concierge für unseren Gast der Wunsch-Erfüller in allen Belangen. Selbst der ausgefallenste Wunsch wird von uns organisiert.

Holger Alexander Müller

Der gebürtige Frankfurter und gelernte Bankkaufmann Holger Alexander Müller, Head Concierge im Steigenberger Icon Frankfurter Hof, gehört seit 2006 dem einzigen Berufsverband der Hotelportiers/ Concierges in der Luxushotellerie in Deutschland an und ist Sektionsleiter der Golden Schlüssel Deutschland e.V. in Hessen.

Neben verschiedenen Stationen bei der Steigenberger Hotel Group, Rezidor Hotels sowie Marriott Hotels führte ihn sein Weg in die Schweiz.

Dort war er unter anderem am Vierwaldstädter See im Parkhotel Vitznau, ein Hotel der Oetker Collection  sowie in St. Moritz tätig. Seine weiteren berufliches Stationen führten Ihn als Concierge ins Rocco Forte Hotel Villa Kennedy und seit 2019 als Chef Concierge in das Steigenberger Icon Frankfurter Hof.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle JANE UHLIG PR

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

ABB trennt sich von restlichem Stromnetz-Geschäft

Zürich, 30. Sep - Der Elektrotechnikkonzern ABB verkauft die verbleibende Beteiligung am Stromnetz-Gemeinschaftsunternehmen Hitachi Energy an Hitachi6501.T. Der japanische Konzern habe seine Kaufoption ausgeübt, die im Dezember...

Hornbach hilft Trend zum Energie-Sparen – Prognose bekräftigt

Düsseldorf, 29. Sep - Die Baumarktkette Hornbach hat im zweiten Quartal ihres Geschäftsjahres 2022/23 an Wachstumstempo verloren. Der Konzernumsatz legte von Juni bis August um 2,2...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking