1.4 C
München
Montag, Dezember 5, 2022

Tech-Unternehmen Compado verzeichnet Rekordgewinne trotz Wirtschaftskrise

Expertenmeinungen

Eine der weltweit führenden Tech-Plattformen für digitale Neukundengewinnung steigert seinen Bruttogewinn (Gross Profit) im Juli 2022 um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, trotz steigender Inflation.

Das Berliner Tech-Unternehmen Compado hat in seiner sechsjährigen Unternehmensgeschichte einen Rekordgewinn im vergangenen Monat erzielt und diesen um 50 Prozent im Vergleich zum selben Monat im Vorjahr – und das in Zeiten von Konjunkturabschwächung – gesteigert. Spätestens seit dem fortdauernden Krieg in der Ukraine und den Auswirkungen der Corona-Pandemie sind viele Unternehmen, insbesondere in der Technologiebranche, von dem globalen wirtschaftlichen Abschwung betroffen.

Geringe Investitionen, geplatzte Finanzierungsrunden, Kurzarbeit und Entlassungen sind die Folge. Dies bestätigt auch eine Bilanz des deutschen Werbemarktes, welcher bereits im Juni Budgetrückgänge von – 6,8 Prozent verzeichnete. Im Monat Juli verschlechterte sich der Gesamtwerbemarkt zunehmend im zweistelligen Negativbereich mit –10,3 Prozent, verglichen mit demselben Monat im Vorjahr.

Compado hingegen erweist sich als krisenfestes Tech-Unternehmen, das ein Mitarbeiterwachstum von 90 auf 110 Mitarbeitende verzeichnet und sogar in weitere Märkte expandiert. Nicht nur eine Gewinnsteigerung um 50 Prozent zum Vorjahr, sondern auch die erfolgreich durchgeführten Markenempfehlungen wurden um 50 Prozent gesteigert. Dies bedeutet konkret, dass sich täglich rund 110.000 Menschen im Monat Juli dazu entschieden haben, Compados Markenempfehlungen zu folgen.

Compado steigt in Quick Delivery Supermarkets-Segment ein und akquiriert weitere Medienseiten

Weiter hat Compado sein Leistungsspektrum um Quick Delivery Supermarkets (QDS) erweitert, worunter Lieferdienste wie Gorillas, flaschenpost oder Flink fallen, erweitert. Trotz zunehmender wirtschaftlicher Herausforderungen in diesem Sektor, unterstützt der Tech-Spezialist diese Branche und expandierte kürzlich in den niederländischen und US-amerikanischen QDS-Markt. Seit dem im September 2021 erfolgten Markteintritt im QDS-Segment, sind die Kaufabschlüsse durch Compado um 100 Prozent gewachsen.

Zudem ergänzt Compado sein Portfolio durch Zukäufe von weiteren Medienseiten. Dazu zählt insbesondere der Kauf der führenden norwegischen Matchmaking-Medienseite DatingNorge.no, die jeden Monat mehr als 10.000 norwegische Nutzer:innen zählt.

Weiter auf Wachstum ausgerichtet – krisensicher durch die Rezession

In Zukunft plant Compado weiteren Industrien Zugriff zu seiner Tech-Plattform zu gewähren und weitere Medienseiten zum Portfolio hinzuzufügen, sowohl durch Partnerschaften als auch durch Zukäufe. Für den Erfolg des Unternehmens spricht auch der Pay-Per-Customer-Ansatz, wodurch kooperierende Marken erst nach erfolgreicher Neukundengenerierung zahlen. Emanuel Hoch, Chief Product Officer bei Compado, erklärt: „Den Rekordgewinn im Juli konnten wir insbesondere durch unser Pay-Per-Customer-Businessmodell erzielen, welches die Verschwendung von Werbegeldern im Online-Marketing deutlich reduziert.

Marketingverantwortliche großer Brands wollen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten weiter effizient Neukunden gewinnen. Durch unsere Empfehlungstechnologie tragen wir als krisensicherer Marketingpartner dazu bei, dass unsere Partner-Brands weiter Neukunden generieren und expandieren können. Dies zeigt sich insbesondere im Quick-Delivery-Supermarkt-Segment, wozu u.a. der Getränkelieferdienst flaschenpost zählt. In diesem Segment verzeichneten wir von Mai bis Juli ein Wachstum von 180 Prozent und 7.000 gefolgten Empfehlungen pro Monat.

Quelle schoesslers GmbH

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse