-2 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Auf Wachstumskurs: Start-up CNC24 steigert Anfragevolumen um 138 Prozent

Expertenmeinungen

Auf Wachstumskurs: Start-up CNC24 steigert Anfragevolumen um 138 Prozent

Der Smart Manufacturer blickt zufrieden auf sein drittes Geschäftsjahr zurück: CNC24 konnte die Anzahl der Anfragen signifikant steigern und sein Lieferanten-Netzwerk sowie Kundenportfolio ausbauen. Zusätzlich verzeichnet das Unternehmen ein kräftiges Mitarbeiterwachstum. Das Start-up bietet seit diesem Jahr zudem alle Fertigungsverfahren und etabliert sich als One-Stop-Shop für die Beschaffung von Präzisionsbauteilen. Die Pläne für das kommende Jahr umfassen die Erweiterung des hauseigenen Messzentrums zur Qualitätssicherung sowie den Aufbau resilienter, globaler Supply Chain Lösungen für die Kunden.       

Das Jahr wurde durch globale Krisen wie Liefer- und Materialengpässe, steigende Energiekosten und Inflation bestimmt. Trotz dieser Herausforderungen verzeichnet das Start-up CNC24 ein Wachstum in gleich mehreren Unternehmensbereichen: So stieg das Anfragevolumen in diesem Jahr auf rund 129 Millionen Euro, was einer Steigerung um 138 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht, und das Lieferanten-Netzwerk konnte auf mehr als 560 Fertiger in 21 Ländern verdoppelt werden.

Durch die Komplementierung seines Angebots mit allen gängigen Fertigungsverfahren, unterstützt CNC24 Unternehmen jetzt in allen Stufen der Fertigung vom Prototypen bis hin zur Serienfertigung. Auf die Fertigungsexpertise vertrauen mittlerweile 1.500 Kunden aus der DACH-Region.

Für CNC24 steht die Qualität der Bauteile im Fokus: Im Jahresverlauf wurden Bauteile mit einem Gesamtgewicht von über 1.000 Tonnen im hauseigenen Messzentrum vermessen und auf ihre Qualität geprüft. „Unsere oberste Priorität ist es, die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen und dabei spielt die Qualität der Bauteile eine essentielle Rolle.

Wie unsere kürzlich durchgeführte Kundenumfrage unterstreicht, ist Qualität für sie der wichtigste Entscheidungsfaktor bei der Lieferantenwahl”, sagt Marlon Great, Co-Founder und Chief Product Officer von CNC24. „Mit einer Reklamationsquote von 0,13 Prozent erreichen wir schon heute einen branchenweiten Spitzenwert. Um unseren Qualitätsstandard auch weiterhin hoch zu halten, errichten wir in den kommenden Monaten ein neues State of the Art Messzentrum”, führt Gerat fort.  

Während viele Unternehmen zudem mit Fachkräftemangel zu kämpfen haben, verdoppelte CNC24 in diesem Jahr seinen Personalstamm von 25 auf 50 Mitarbeitende. „Wir wollen uns als klare Nummer Eins unter den Marktplätzen für erfolgskritische Bauteilbeschaffung etablieren. Gute Mitarbeiter sind die Grundlage für unser künftiges Wachstum, daher werden wir unser Team auch in 2023 an den richtigen Stellen für ein effizientes, kontrolliertes Wachstum verstärken”, blickt Willi Ruopp, CEO und Co-Founder, in die Zukunft.

Bild CNC24 Gründer Bildquelle CNC24

Quelle schoesslers GmbH

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse